20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Female person wash off the foam from car - NomadSoul1

Fahrzeugpflege im Sommer

12. August 2019 | Veröffentlicht in Infos

Jede Jahreszeit stellt das Auto vor besondere Herausforderungen. Auch im Sommer sind eine regelmäßige Pflege und Reinigung sehr wichtig, um Schäden zu verhindern und damit der Lack seinen Glanz nicht verliert. Wie die optimale Fahrzeugpflege im Sommer aussieht und am besten funktioniert, wird im folgenden Artikel erläutert.

Fahrzeug regelmäßig reinigen, um Lackschäden zu vermeiden

Viele Autofahrer meinen, dass der Wagen im Sommer nicht so oft gewaschen werden muss, da er “nur” staubig wird. Doch dies ist ein Trugschluss, denn dadurch kann es zu Lackschäden kommen und zudem verliert der Lack seinen Glanz. Staub, Insekten, Vogel- oder Bienenkot, Pollen und Baumharz setzen ihm zu und müssen schnell, aber schonend entfernt werden. Wer all dies länger einer starken UV-Strahlung aussetzt, riskiert unschöne Lackschäden. Der sehr aggressive Vogelkot beispielsweise frisst sich in den Lack, vor allem, wenn das Fahrzeug längere Zeit in der Sonne steht.

Wie kommt es im Sommer zu den Lackschäden?

Der Lack dehnt sich aufgrund der Wärme tagsüber aus und zieht sich abends wieder zusammen. Wenn sich zum Beispiel Vogelkot oder Fliegenrückstände auf dem Lack befinden, wird er daran gehindert. Neben Insektenresten gehört auch Baumharz zu den großen Belastungen für den Autolack, denn er ist klebrig und kann die Lackoberfläche schädigen, da er sich hinein ätzt. In der Folge kann es zu Rissen kommen. Verbleiben die verschiedensten Rückstände den Sommer über unbehandelt auf dem Autolack, ätzen sich die chemisch aktiven Säuren durch die Oberfläche und erzeugen feine Risse, durch die der Lacküberzug abstumpft. Auch Staub und Pollen schaden ihm aufgrund der feinkörnigen Struktur.

Auto reinigen

Wenn die Säuberung schnell erfolgt, genügt meist ein feuchtes Tuch. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit können die Überbleibsel leicht weggewischt werden. Ungeeignet sind härtere Schwämme und Tücher mit Abriebeffekt, denn sie können Kratzer auf dem Lack und den Scheiben hinterlassen. Wird zu lange mit der Reinigung gewartet, härten die Hinterlassenschaften aus. Dann werden spezielle Reinigungsmittel benötigt. Es ist grundsätzlich wichtig, die vorgegebene Einwirkzeit zu beachten, um unschöne Flecken zu verhindern. Es gibt Insektenschwämme, die auch hartnäckigen Schmutz auf den Scheiben entfernen. Für den Lack sind sie jedoch nicht geeignet, denn hier können sie Kratzer verursachen. Eine abschließende Politur bringt den Autolack wieder auf Hochglanz. Sie sorgt zudem dafür, dass neue Schmutzpartikel einfacher entfernt werden können.

Zusammenfassung

Auch der Sommer stellt, wie jede andere Jahreszeit, das Auto vor einige Herausforderungen. Die meisten Insekten enthalten zum Teil hochaggressive Säuren und andere Bestandteile, die in der Kombination mit starker Sonneneinstrahlung die obere Lackschicht des Autos angreifen. Durch eine regelmäßige Pflege und die Verwendung von geeigneten Pflegemitteln kann er geschützt und der Marktwert des Fahrzeugs erhalten werden. Es geht darum, zu verhindern, dass sich die Rückstände nicht in den Lack einbrennen. Insbesondere Insektenrückstände können größere, oftmals irreparable Lackschäden und matte Flecken verursachen.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10