03.12.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

03.12.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Teenager-Kinder mit digitalen Geräten auf Familien-Roadtrip - monkeybusiness

Lange Autofahren: So halten Sie die Kinder bei Laune

20. Oktober 2020 | Veröffentlicht in Tipps

Endlich frei oder Urlaub, Zeit, etwas mit der gesamten Familie zu unternehmen. Doch wohin soll es gehen? Viele Ausflugsziele sind weiter entfernt. Die Anreise kann sehr stressig werden und an den Nerven zehren. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, lange Autofahrten gut zu planen und die Kinder bei Laune zu halten. Nachfolgend kommen nützliche Tipps.

Stress auf langen Autofahrten mit Kindern vermeiden

Das unbequeme Sitzen, Ungeduld und Langeweile, dies sind die wichtigsten Gründe, warum Kinder auf Autofahrten gern quengeln oder sich streiten. Immer wieder ertönt die Frage: Wann sind wir da? Dies kann die Stimmung erheblich trüben und die Vorfreude ins Wanken bringen. Doch mit guter Vorbereitung muss das nicht sein. Folgende Tipps helfen dabei, entspannt am Reiseziel anzukommen:

Strecke gut planen

Viele große Rastanlagen verfügen neben einem Restaurant auch über einen Spielplatz, auf dem sich die Kinder austoben können und danach auf der Weiterfahrt so erschöpft sind, dass sie ein Nickerchen halten. Daher gilt es, im Vorfeld die Strecke zu prüfen und zu planen. Bewegung kann wahre Wunder bei Kindern bewirken und wenn es nur eine halbe Stunde ist.

Bewusste Zwischenstopps

Zur Vermeidung von Langeweile und Quengeleien ist es wichtig, die Zwischenstopps, die mit Kindern unvermeidbar sind, bewusst zu planen. Es ist ratsam, sich vor Fahrtantritt darüber zu informieren, welche Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten wie ein Zoo oder Badesee es auf der Strecke gibt und entsprechend anzuhalten. Die Kinder werden begeistert sein über den schönen Ausgleich zur Autofahrt. Vielleicht schlafen sie danach sogar, wenn sie sich genug ausgetobt haben.

Richtige Abfahrtszeit wählen

Mit Kindern wird am besten losgefahren, wenn sie müde sind. Sie können dann schlafen und wenn sie wach werden, haben sie bereits einen Teil der Strecke geschafft. Bezüglich der Abfahrtszeit ist es zudem ratsam, die Hauptverkehrszeiten zu meiden, denn dies fördert nur unnötige Staus und verlängert die Reise.

Spielzeug für unterwegs

Wer mit Kindern eine lange Fahrt einplant, sollte dafür sorgen, dass sie sich auch im Auto beschäftigen können, damit es ihnen nicht zu langweilig wird. Für ältere Kinder eignen sich CDs, Malbücher oder Buntstifte und Papier. Im Idealfall hat jedes Kind eigene Kopfhörer oder einen MP3-Player, damit kein Streit ausbricht. Bei Kleinkindern sind Bilderbücher und Kuscheltiere eine gute Wahl.

Zusammenfassung

Autofahrten mit quengelnden oder streitenden Kindern können sehr anstrengend sein und die Nerven der Eltern erheblich strapazieren. Damit sie möglichst stressfrei werden und alle entspannt am Reiseziel ankommen, ist die richtige Planung sehr wichtig. Spätestens alle zwei Stunden empfiehlt sich ein Zwischenstopp, nach Möglichkeit an einem für die Kinder besonderen Ort, an dem sie sich austoben und bewegen können. Auch während der Fahrt muss für Beschäftigung gesorgt werden, beispielsweise in der Form von Büchern oder CDs. Mit diesen Tipps kann den Kleinen die Autofahrt verkürzt bzw. abwechslungsreich gestaltet werden.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10