21.06.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

21.06.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© car detailing - microfiber #213561033 | Urheber: Witthaya

Vogelkot vom Fahrzeug entfernen: So geht es richtig

29. Mai 2021 | Veröffentlicht in Tipps

Vögel sind tolle Tiere: Sie erfreuen uns mit ihrem Gesang, begeistern das Auge durch ihre Schönheit und bekämpfen Insekten, die uns sonst stechen würden. Doch auch ihnen passiert zuweilen ein Missgeschick, so dass ihre Hinterlassenschaften auf dem Auto landen. Wenn das passiert ist, muss der Vogelkot auf jeden Fall entfernt werden. Warum das so ist und wie man dabei am besten vorgeht, darauf gehen wir im Folgenden ein.

Vorbeugung ist das sicherste Mittel

Vor allem, wer sein Fahrzeug öfter oder regelmäßig unter Bäumen oder Straßenlaternen abstellt, kennt das Phänomen, dass der Wagen “verziert” ist. Wenn man es einrichten kann, sollte man möglichst an anderen Orten – idealerweise in einer Garage – parken, oder aber den Wagen abdecken.

Vogelkot vom Fenster entfernen

Hatte man keine der beiden Möglichkeiten und es ist zu einer Verschmutzung gekommen, so kommt es darauf an, welche Stelle des Wagens betroffen ist.
Am glücklichsten kann man sich schätzen, wenn der Vogelkot auf einer gläsernen Oberfläche gelandet ist. In diesem Falle kann man sich zum einen mit einem Glasreiniger behelfen. Oder aber man mischt Essig mit warmem Wasser und gibt dieses Gemisch mithilfe einer Sprühflasche auf die Scheibe. Nachdem man es einige Minuten hat einwirken lassen, kann die Hinterlassenschaft mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Den Lack von Vogelkot befreien

Nicht ganz so leicht ist es, wenn der Vogelkot auf dem Lack gelandet ist. Hier gilt als erste Regel, dass man die Exkremente möglichst schnell entfernen sollte, da sie sonst empfindliche Schäden hinterlassen können. Bei nicht oder schlecht konserviertem Lack können diese bereits nach zwei Stunden auftreten. Und je länger man wartet, desto tiefer frisst sich der Kot hinein. Doch auch bei gut gepflegtem Lack sollte man mit der Entfernung nicht allzu lange warten, da auch hier nach einem bis zwei Tagen Schäden entstehen können.

Was beim Reinigen beachtet werden muss

Zunächst: es darf nie trocken gereinigt werden!

Am einfachsten ist es, wenn der Kot noch feucht ist. In diesem Falle kann man diesen mit fließendem Wasser – etwa aus einer Kanne – abspülen oder ihn mit einem feuchten Tuch wegwischen. Sollte der Kot oder ein Teil bereits angetrocknet sein, so kann man sich mit einem Schwammtuch und warmem Wasser behelfen.
Sollte die Hinterlassenschaft schon komplett getrocknet sein, dann hilft nur noch, diese mit Hilfe von feuchtem Küchenpapier, befeuchtetem Abreißpapier von der Tankstelle oder feucht gemachtem Zeitungspapier 15 Minuten lang abzudecken, so dass der Kot eingeweicht wird. Nach Ablauf der Zeit wird dann das Papier entfernt und die Stelle mit einem feuchten Tuch und gegebenenfalls milder Seife abgewischt, ehe mit klarem Wasser nachgespült wird.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10