Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

Renault Leasing Angebote ohne Anzahlung - Jetzt Renault leasen!

Sie befinden sich hier: Leasing » Renault

Renault Leasing – Vom kleinen Stadt-Flitzer bis zum Spitzen-SUV

Die ständige Erneuerung der Modellpalette zeigt sich auch in den guten Absatzzahlen und auf dem Leasingmarkt.

Interessenten, die einen neuen Renault kaufen oder leasen möchten, können bei unserem Renault Leasing auf eine Vielzahl von Modellen, Ausstattungs- und Motorenvarianten zurückgreifen. Was auch immer Sie als nächstes Fahrzeug benötigen, das Renault Leasing lässt keine Wünsche offen.

Clever Renault leasen – schon ab n/a Leasingrate

Bei Renault Leasing finden Sie einen neuen Renault für praktisch alle Fahr-Bedürfnisse. Verwenden Sie den fünftürigen Renault Koleos um Erwachsene und Kinder zu transportieren. Probieren Sie einen Megane oder Clio . Oder fahren Sie emissionsfrei mit dem Renault Zoe, einem Stadtauto, das attraktive Preise mit einer zu beachtenden Driving Range verbindet. Wenn Sie lieber mit einem MPV unterwegs sind, bietet der Renault Scenic viel Platz für Menschen und bietet darüber hinaus erstklassigen Stauraum. Wählen Sie aus unserem Renault Leasing Online-Angebot ein Fahrzeug zu günstigen Konditionen aus.

Die Geschichte von Renault

Louis Renault war gerade 22 Jahre alt, als er 1898 im Garten seiner Eltern in einem Werkzeugschuppen sein erstes Fahrzeug baute. Das Gefährt hatte einen Motor mit 1,75 PS und wurde von ihm “Voiturette” genannt. Das war der Beginn einer Geschichte als erfolgreicher Autohersteller. Das Unternehmen Société Renault Frères wurde 1899 vom Ingenieur Louis Renault in Zusammenarbeit mit seinen beiden Brüdern Marcel und Fernand gegründet. Während die Brüder sich um Verkauf und Finanzen kümmerten, war Louis als Entwickler und Techniker tätig.

Von Anfang legte Louis Renault großen Wert auf Innovationen. So entwickelte er ein Direktantriebssystem für sein De Dion-Bouton-Dreirad, das er sich patentieren ließ und später in ein Allradfahrzeug verwandelte. Zur Jahrhundertwende beschäftigte das Unternehmen bereits 100 Mitarbeiter.

Louis wusste außerdem, dass er den Namen Renault nur durch Autorennen in aller Welt bekannt machen würde. So kam es, dass Renault oft in Autorennen von Stadt zu Stadt einsetzte, bei denen seine Brüder als Fahrer auftraten. Eine Reihe von Siegen brachte ihnen die Bekanntheit ein, nach der sie gesucht hatten. Viele der Menschen, die die Rennen beobachteten, bestellten anschließend bei Renault ein Auto, obwohl die Fahrzeuge für die damalige Zeit recht teuer waren.

Die ersten Renault Modelle

Das Unternehmen entwickelte sich schnell und gründete ein Geschäft an der Seine. Die Modellpalette umfasste nun mehrere Modelle, darunter die erste Limousine von 1902. In diesem Jahr entwarf Louis auch seinen ersten Motor, einen Vierzylinder, der 24 PS leistete. Leider forderten die Autorennen ihre Opfer. Bei der Wettfahrt von Paris nach Madrid verunglückte Marcel Renault tödlich. Seitdem wurde nur noch professionelle Fahrer in den Rennen eingesetzt. 1909 stirbt auch der Bruder Fernand unerwartet, so dass Louis fortan alleiniger Geschäftsführer war.

In den 1920-er Krisenjahren war Renault gezwungen die Produktion der Automobile zu verbessern und die Kosten zu senken. Louis modernisierte seine Fabrik und führt die Fließbandmontage ein, die Ford in den USA erfunden hatte. Während der Wirtschaftskrise in den 1930-er Jahre mussten alle Autohersteller leiden und Renault war keine Ausnahme. Das Unternehmen musste Personal abbauen und die Produktion effizienter gestalten. Aus diesem Grund begann Renault in verwandte Bereiche zu expandieren: Auch Busse, Lastwagen, elektrische Triebwagen, Lokomotiven, Traktoren und sogar Flugzeugmotoren wurden jetzt von Renault hergestellt. 1944 starb Louis Renault in einem Pariser Krankenhaus.

Mit Streiks der Arbeiter im ganzen Land wurde Renault 1945 von der französischen Regierung verstaatlicht, um einen Bankrott zu verhindern. Der erste nach dem Krieg produzierte Kleinwagen 4CV erwies sich als Erfolg. Als der 4CV älter wurde, stand ein neues Modell bereit, der Dauphine, der 1956 auf den Markt kam. Als Nachfolger des Dauphine erschienen 1961 die Modelle R4 und R8. Die wendigen und verbrauchsarmen Fahrzeuge waren sehr erfolgreich, so dass Renault in den 1979-er Jahren Werke in Osteuropa, Afrika und Australien zu eröffnen. In den 1990-er Jahren kehrte Renault zum Formel-1 Rennsport zurück. Auch hier konnte Renault an alter Erfolge anknüpfen. Als Motorenlieferant für das Red Bull Rennteam konnte der Hersteller vier Weltmeisterschaften gewinnen.

Der kauf von Dacia und Weiterentwicklung mit Nissan und Volvo

1999 erwarb Renault den rumänischen Autohersteller Dacia und beteiligte sich an Samsung Motors, Nissan und Volvo. Durch die Verbindung zu Nissan wurde Renault-Nissan zu einem der größten Automobilhersteller der Welt. In den 2000-er Jahren wurde die Entwicklung der erfolgreichen Modelle weitergeführt, neue Modelle eingeführt und eine Produktionsstätte in der Türkei eingerichtet. Seit 2011 baut Renault viele Elektrofahrzeuge wie den Lieferwagen Kangoo Z.E. (Zero Emission), die zweisitzigen Personenwagen ZOE und Twizy und den Stufenheck-Wagen Fluence Z.E. Der ZOE ist zurzeit das meistverkaufte Elektroauto in Deutschland.

DMF Leasing bei Ekomi

Unsere Kunden sind von DMF-Leasing.com überzeugt

4.8 / 5

Gesamtbewertungen: 1546Ermittelt aus 156 Bewertungen
auf eKomi
(letzten 12 Monate)

Renault  Fahrzeug Konfigurator

Renault Fahrzeug Konfigurator

Konfigurieren Sie Ihren Renault ganz nach Ihren Wünschen und erhalten Sie von uns ihr persönliches Leasing Angebot.

Jetzt starten!

Renault Fahrzeug Konfigurator

Konfigurieren Sie Ihren Renault ganz nach Ihren Wünschen und erhalten Sie von uns ihr persönliches Leasing Angebot. Jetzt starten!

Renault  KonfiguratorZum Renault Konfigurator

Renault Modellübersicht

Twingo

22 Jahre nach der Markteinführung bekam der Twingo etwas, was er nie hatte: einen Heckmotor. Seit 1998 wird dieses Stadtauto jetzt in der siebten Generation gebaut. Zusammen mit dem Getriebe mit Hinterradantrieb macht das Fahren im neuen Twingo in der Stadt noch mehr Spaß. Dadurch wird die Front des Fahrzeugs frei und es kann schneller in Kurven eintauchen. Inspiriert vom Renault 5 hat das Auto mit den markanten Schultern und dem LED-Tagfahrlicht seine eigene Persönlichkeit.

Twingo

Clio

Die fünfte Generation des meistverkauften Renault-Modells in der Geschichte wurde auf dem Genfer Autosalon 2019 vorgestellt. Design und Technologie stammen von seinem größeren Bruder, dem kompakten Megane. Nach 15 Millionen Einheiten seit der Einführung der Clio-Modellreihe im Jahr 1990, bewältigt der brandneue Clio die gestiegenen Ansprüchen spielend. Der komplett neu gestaltete Innenraum des Renault Clio V bietet viel Platz und ein smartes Cockpit mit Multimedia-Bildschirm.

Clio

Clio Grandtour

Im Jahre 2016 wurde der Kompakt-Kombi Clio Estate von Renault aufgefrischt und erhielt leicht überarbeitete Stoßstangen, neue Voll-LED-Scheinwerfer und Rücklichter, Felgen und eine erweiterte Farbpalette. Im Innenraum kamen hochwertigere Materialien und Farben zum Einsatz, sowie ein neues Lenkrad und neue Türverkleidungen. Technisch gesehen wurde der neue Allround-Sensor für den Clio-Kombi, der Easy Park Assist und ein überarbeitetes Infotainmentsystem integriert.

Clio Grandtour

Captur

Der Captur ist seit 2013 im Programm des französischen Herstellers. 2017 erhielt das Fahrzeug ein Facelifting mit einer schärferen Frontverkleidung, einem besseren Innenraum, mehr Individualisierungs-Optionen und die Lichtsignatur von Renault. Das Design der Schrägheck-Limousine hat sich so entwickelt, dass es eng an den größeren Bruder Kadjar erinnert. Der Innenraum wurde raffinierter gestaltet, LED-Beleuchtung, drei Multimedia-Systeme, Android Auto und vieles mehr stehen zur Auswahl. Zur Auswahl stehen sechs verschiedene Benzin- und Diesel-Antriebe.

Captur

Megane

2016 löste der Renault Megane das Modell Fluence ab. Die neue Limousine ist eine weitere Variante der Megane-Baureihe und basiert auf der gleichen Plattform wie das Fließheck-Modell und der Kombi. Der Megane besitzt die gleichen Designelemente, so dass das Auto an ein geschrumpftes Talisman-Modell aussieht. Das Drei-Kasten-Design ermöglicht mehr Beinfreiheit für die Passagiere und mehr Platz im Kofferraum sowie einen besseren Schallschutz. Der mit Diesel- und Benzinmotoren erhältliche Megane wird im türkischen Werk Bursa hergestellt.

Megane

Megane Grandtour

Der Megane Grandtour ist die Kombi-Variante von Renault Megane, die 1999 erstmals vorgestellt wurde. 2016 wurde die neuste Generation des Megane Grandtour vorgestellt. Das Auto behält die aggressive Formensprache der Modellreihe und bietet gleichzeitig viel Platz für Passagiere und Gepäck. Weitere Merkmale sind der R-LINK 2 mit Telefon, Radio, Apps und Fahrhilfen , Klimatisierung und Navigation mit Spracherkennung, farbiges Head-Up-Display, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Notbremssystem, Sicherheitsabstandswarnung, Totwinkelüberwachung, automatisches Fern- und Abblendlicht, Einparkhilfe und vieles mehr.

Megane Grandtour

Scenic

Die französischen Designer haben es erneut geschafft, den langweiligen Renault Scenic für 2016 in ein sportlich aussehendes Auto zu verwandeln.
Der in der siebten Generation gebaute Scenic MPV hebt sich dank neuer Proportionen, eines aggressiven Designs mit neuer Frontpartie, großen Lüftungsöffnungen, schwarzen Säulen und Dach, sportlichen seitlichen Einschnitten und serienmäßigen 20-Zoll-Felgen von den herkömmlichen Modellen der Klasse ab. Die Leistung wird von sechs Dieselmotoren und zwei Benzinern in 6-Gang-Schalt- und 7-Gang-Automatikgetrieben erbracht.

Scenic

Grand Scenic

Der Renault Grand Scenic wurde 2016 kurz nach der Einführung der neuen Generation des Scenic Compact vorgestellt. Der neue Grand Scenic wurde auf die gleiche Weise gestaltet und verfügt über ein zweifarbiges Setup, Accessoires in Chrom oder Metall, glatte, fließende Oberflächen an den Seiten, serienmäßige 20-Zoll-Felgen, 3D-Effekt-Rücklichter, Heckstoßstange mit integriertem Diffusor, Panorama-Dach und Dachträger aus Aluminium. Der modulare Innenraum bietet Platz für bis zu sieben Passagiere und verfügt über ein ansprechendes, klares Design.

Grand Scenic

Kadjar

Der seit 2015 gebaute Kadjar ist im Grunde genommen eine Renault-Version des meistverkauften Nissan Qashqai. Er ist ein kompakter Crossover, der sich seit seiner Einführung im Jahr 2015 einen Namen gemacht hat. Er ist sowohl mit Frontantrieb als auch mit Allradantrieb erhältlich. Das französische Modell war ausschließlich mit 1,5- und 1,6-Liter-Dieselmotoren sowie 1,2- und 1,6-Liter-Benzinmotoren ausgestattet. Das in der zweiten Jahreshälfte 2018 eingeführte Mid-Cycle-Facelifting brachte zahlreiche visuelle und technische Neuerungen mit sich.

Kadjar

Talisman

Im Jahr 2015 stellte Renault einen neuen Nachfolger für das Laguna-Modell namens Talisman vor. Die neue Limousine ist größer und auf einem anderen Niveau von Schönheit, Ausstattungsniveau sowie Kraftstoff-Effizienz. In puncto Design wurde der neue Talisman sowohl vom neuen Espace als auch vom Kadjar beeinflusst. Er zeichnet sich durch schlanke Linien sowie durch scharfe Kontraste wie Scheinwerfer, Heckleuchten, Kühlergrill aus. Der Innenraum verfügt über ein Tablet-ähnliches Touchscreen-Infotainment-System, saubere Oberflächen und gepolsterte Ledersitze.

Talisman

Talisman Grandtour

Der 2016 vorgestellte Talisman Grandtour gehört mit fast 1700 Liter Gepäckraum im Fond zu den größten Kombi-Fahrzeugen, die Renault je gebaut hat. Die Heckklappe wird geöffnet, indem der Fuß unter die hintere Stoßstange bewegt wird. Mit dem Multi-Sense-System können Sie zwischen fünf Fahrmodi wählen. Die Hinterräder des Grandtour lassen sich in einem Winkel von 3,5 Grad drehen. Es sichert die optimale Manövrierfähigkeit, Reaktionsfähigkeit und Stabilität des Fahrzeugs und ein sehr intensives Fahrgefühl.

Talisman Grandtour

Espace

Der seit 1985 in der neunten Generation gebaute Espace Van, wurde 2014 zuletzt bearbeitet. Das Fahrzeug ist vorne spitz zulaufend, hat eine stärker geneigte Windschutzscheibe, ein stabiles Heck und eine verbesserte Aerodynamik, was auch durch neue Designelemente und den deutlich höheren Bodenabstand hervorgehoben wird. Der Espace verfügt über ein sehr schönes Interieur mit vielen gekrümmten Oberflächen, die dem Cockpit eine schöne und übersichtliche Note verleihen. Technisch gesehen bietet der Espace Allradlenkung und elektronische Dämpfung.

Espace

Koleos

2019 erfuhr das Mittelklasse-SUV Koleos sein letztes Facelifting. Dieses umfasste geringe äußere Verbesserungen, eine bessere Ausstattung und zwei neue Dieselmotoren. Der Motorgrill wurde aggressiver gestaltet und eine zusätzliche Chrom-Verkleidung angebracht. Im Innenraum gibt es je nach Ausstattungsvariante auch neue Sitze, satinierte Chrom-Einsätze am Lenkrad, Schalthebel und Klimaanlage. Die beiden neuen Dieselmotoren sind der Blue dCi 150 X-Tronic mit 150 PS und der Blue dCi 190 X-Tronic Allmode 4×4-i mit 190 PS und Allradantrieb.

Koleos

Kangoo

Die sechste Generation des seit 1997 gebauten Vans Kangoo bietet einige Detailverbesserungen und neue, leistungsstärkere Benzin- und Diesel-Motoren. Das MPV ist damit vergleichbar mit seinen Konkurrenten wie Citroen Berlingo, VW Caddy oder dem fast baugleichen Mercedes Citan. Im Inneren wirkt der Kangoo eher wie ein PKW als ein Nutzfahrzeug. Die Rücksitze können komplett umgelegt werden, so das ein üppiger Laderaum vom 3000 Liter entsteht. Der Kangoo ist mit Allradantrieb und als Kangoo Express in einer verlängerten Version erhältlich.

Kangoo

Trafic

Der Traffic ist ein Lieferwagen, der seinem Besitzer auf vielfältige Weise zur Seite steht. Es bietet Platz für 8 Personen sowie Gepäck oder reichlich Laderaum. Das Fahrzeug ist für kleinere Firmen ebenso interessant, wie für Privatpersonen. Die Schaltung ist einfach zu bedienen und alles ist in Reichweite. Der Fahrer- und Beifahrerkomfort ist exzellent. Die sparsamen Benzin- oder Dieselmotoren verfügen über genügend Drehmoment für eine flotte Fahrweise. Das Fahrzeug ist in einer Vielzahl von Konfigurationen erhältlich.

Trafic

Master

Der Renault Master ist ein mittleres Transportfahrzeug, das in vielen Konfigurationen angeboten wird. Jede Version verfügt über ABS, ESP, einen doppelten SRS-Airbag, höhenverstellbare Sicherheitsgurte mit Last-Begrenzern und integrierten Gurtstraffern. Die größte Version verfügt über ein Ladevolumen von 12,6 Kubikmetern (Zuladung: 1598 kg), moderne leistungsstarke Benzin- und Turbodiesel-Motoren und zahlreiche Assistenz- und Sicherheitssysteme. Erhältlich sind außerdem ein Diebstahl-Sicherungssystem, Bordcomputer, Park-Sensoren, Geschwindigkeitsregelung, ein sehr gutes Sound-System sowie ein integriertes Navigationssystem.

Master

1 Angebot gilt für Gewerbetreibende und Unternehmer, zzgl. 19% Mwst. zzgl. Fracht- und Überführungskosten
2 Angebot gilt für Privatpersonen inkl. 19% Mwst. zzgl. Fracht- und Überführungskosten
3 Abbildung Sonderausstattungen gegen Mehrpreis beinhaltet.
- Ein Kilometerleasing Angebot der SC Leasing GmbH -

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10