Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

Smart Leasing Angebote ohne Anzahlung - Jetzt Smart leasen!

Sie befinden sich hier: Leasing » Smart

Smart-Autos sind besonders beliebt wegen ihrer Kompaktheit. Als Modelle mit Benzin-Motoren sind zurzeit der Smart ForTwo, Smart ForTwo cabrio und der Smart ForFour erhältlich. Der 52 kW Motor besitzt drei Zylinder und verfügt über einen geringen Verbrauch und hinterlässt wenig CO2-Emissionen. Ab 2020 gibt es den Smart nur noch als Elektroauto. Ähnliche Fahrzeuge wie der VW Up, der Peugeot 108, der Citroen C1 und der Toyota Aygo versuchen die Gunst der Käufer zu gewinnen.

Smart Leasing – Innovative Stadtflitzer – schon ab n/a Leasingrate

Beim Smart Leasing bieten wir Ihnen eine Finanzierung, die so fortschrittlich wie ein Smart-Fahrzeug ist. Im Inneren bieten das ForTwo Coupé oder Cabrio genügend Platz für zwei Personen und für den Wochenendeinkauf. Im ForFour reicht das Platzangebot für vier Personen, das Auto ist weitgehend baugleich mit dem Renault Twingo III.

Unsere Leasingverträge sind mit einer Vielzahl von Optionen und Laufzeiten verfügbar. Nach Abschluss des Leasing-Zeitraums haben Sie die Möglichkeit den Smart zurückzugeben, das Fahrzeug zu kaufen oder einen neuen Smart zu leasen.

Die Geschichte von “Smart”

Die Idee für die Smart-Automobile stammt aus den 1980er-Jahren. Damals beschloss SMH, das Unternehmen, das die Smart-Uhren herstellt, ein kleines und sparsames Markenauto zu entwickeln und zu produzieren. In der Erkenntnis, dass dieses Fahrzeug einem harten Wettbewerb ausgesetzt wäre, versuchte der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Nicolas Hayek, bekannte Automobilhersteller zu einer Zusammenarbeit zu überzeugen. Volkswagen zeigte sich zunächst interessiert, gab dann die Zusammenarbeit auf, um ein eigenes Drei-Liter-Fahrzeug (Verbrauch pro 100 km) zu entwickeln. Auch BMW, Fiat und Renault zeigten sich wenig interessiert, sodass Smart 1994 schließlich bei Mercedes Benz landete.

Die Idee von Smart war, ein modernes Stadt-Auto zu entwickeln. Durch die Zusammenarbeit mit dem großen deutschen Automobilhersteller wurde das “Swatchmobil” gerettet und als Smart (eine Abkürzung für: Swatch Mercedes Art) zu einer Marke von Mercedes Benz. Um das Auto herzustellen, wurde 1994 in “Smartville” in Hambach, Frankreich, ein neues Werk errichtet. Zunächst schien alles vielversprechend, doch bald gerieten Swatch und Mercedes in einen Konflikt über das Design und die Gesamtleistung des zukünftigen Autos. Aufgrund der Differenzen mit Mercedes verkaufte Hayek seine Anteile, im September 2002 entstand die Smart GmbH, die vollständig im Besitz von Daimler-Benz überging.

Im Jahre 1998 begann der Verkauf der ersten Fahrzeuge. Der Start war zunächst sehr vielversprechend. Das Fahrzeug wurde in neun europäischen Ländern zum Verkauf angeboten und mit großer Begeisterung aufgenommen. Im Jahr 2003 brachte Mercedes mit dem Roadster und dem Roadster Coupé zwei weitere Modelle auf den Markt. 2004 kam mit dem Forfour ein etwas größerer Smart auf den Markt. Trotz seines geringen Sprit-Verbrauchs, ist das wendige Fahrzeug in der Stadt flott unterwegs. Der Kraftstoffverbrauch ist der Hauptgrund für die Wahl eines Smart-Automobils. Die meisten Modelle wurden speziell für Menschen entwickelt, die Single sind und sich zügig in urbanen Gegenden fortbewegen wollen.

Diese späteren Modelle wurden nicht so gut angenommen wie ihre Vorgänger. Viele Kunden waren vom Design nicht beeindruckt und hielten das Fahrzeug für zu teuer. Daimler hatte zwischen 2003 und 2006 (je nach Quellenangabe) mit Smart etwa 4 Milliarden Euro verloren und so beschlossen, die meisten Modelle vom Markt zu nehmen.

Für den Forfour und den Roadster wurde nach einer Umstrukturierung die Produktion beendet. Der Fortwo (das alte City-Coupé) wurde umgestaltet, um auf dem Markt bestehen zu können. Ab Herbst 2007 war vom Coupé- und Cabrio-Modell eine Brabus-Version erhältlich. Für den Verkaufsstart in den USA wurde das Fahrzeug um 20 cm verlängert. Seit 2008 wird der Smart als Hybrid-Fahrzeug produziert.

Der Smart als Elektrofahrzeug

Mit dem Trend bei Elektrofahrzeugen brachte Smart 2007 erstmals seinen vollelektrischen Fortwo auf den Markt. Im Jahr 2009 folgte ein Release der zweiten Generation mit 2.000 Einheiten, das in 18 Ländern verkauft wurde. Die Smart-Elektrofahrzeuge werden von einem Lithium-Ionen-Akku von Tesla Motors mit einer anfänglichen Kapazität von 14 kWh angetrieben. Die dritte Generation wurde 2011 auf der Frankfurter Automobilausstellung vorgestellt und in Massenproduktion in über 30 Ländern auf der ganzen Welt hergestellt. Die dritte Generation verfügt über mehr Leistung der Elektromotor und einen besseren Lithium-Ionen-Akku, der die Reichweite des Smart Fortwo auf rund 140 Kilometer erhöht. Ein Schnellladen des Akkus ist auch bei diesem neuesten Modell möglich.

Ab 2014 wurden die Smart Zwei- und Viersitzer in Slowenien gebaut. Die Modelle wurden gemeinsam mit Renault aus dem Modell Twingo III entwickelt. Der Vertrieb in den USA wurde Mercedes Benz auf die Penske Automotive Group übertragen.

Heute wird der zweitürige Stadtflitzer in 46 Ländern angeboten.

DMF Leasing bei Ekomi

Unsere Kunden sind von DMF-Leasing.com überzeugt

4.8 / 5

Gesamtbewertungen: 1546Ermittelt aus 156 Bewertungen
auf eKomi
(letzten 12 Monate)

Smart  Fahrzeug Konfigurator

Smart Fahrzeug Konfigurator

Konfigurieren Sie Ihren Smart ganz nach Ihren Wünschen und erhalten Sie von uns ihr persönliches Leasing Angebot.

Jetzt starten!

Smart Fahrzeug Konfigurator

Konfigurieren Sie Ihren Smart ganz nach Ihren Wünschen und erhalten Sie von uns ihr persönliches Leasing Angebot. Jetzt starten!

Smart  KonfiguratorZum Smart Konfigurator

Smart Modellübersicht

Smart fortwo

Seit seinem Erscheinen im Jahre 1994 hat sich das Design und die Grundkonstruktion des Autos kaum verändert. Die Mission des Forttwo ist es, Stadtbewohnern das Autofahren zu erleichtern. Serienmäßig besitzt der Heck-getriebene Zweisitzer einen Dreizylinder-Motor mit 57 kW(71 PS) oder 66 kW (90 PS). Seit 2007 gibt es auch eine getunte Brabus- und eine Hybrid-Version. Die Zukunft gehört jedoch der Elektro-Variante, die Markteinführung ist für 2020 geplant. Der aktuelle Fortwo wird als Coupé oder Cabrio in den Ausstattungslinien passion, perfect, prime und Brabus Style angeboten.

Smart fortwo

Smart forfour

Der forfour ist das dritte Modell der Smart-Automobile. Das Fahrzeug wurde 2004 vorgestellt, sechs Jahre nach dem fortwo. Im Gegensatz zu den anderen smart-Modellen bietet der forfour Platz für vier bis fünf Personen. Für den Antrieb stehen die gleichen Otto-Motoren mit 52 kW (71 PS) und 66 kW (90 PS) wie bei den anderen Modellen zur Verfügung. Der forfour ist agil und wendig und für die Fortbewegung in urbanen Gegenden gedacht und wird in den gleichen Ausstattungslinien passion, perfect, prime und Brabus Style angeboten.

Smart forfour

1 Angebot gilt für Gewerbetreibende und Unternehmer, zzgl. 19% Mwst. zzgl. Fracht- und Überführungskosten
2 Angebot gilt für Privatpersonen inkl. 19% Mwst. zzgl. Fracht- und Überführungskosten
3 Abbildung Sonderausstattungen gegen Mehrpreis beinhaltet.
- Ein Kilometerleasing Angebot der SC Leasing GmbH -

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10