01.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

01.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Frauen Beine gegen blaues Meer - Sunny_studio

Barfuß fahren: Fahrlässig oder erlaubt?

25. Juni 2020 | Veröffentlicht in Infos

Gerade im Sommer verzichten viele gern auf Schuhe. Doch was ist beim Autofahren? Ist es erlaubt, barfuß zu fahren oder droht dann ein Bußgeld? Wie verhält es sich bei einem eventuellen Unfall? Übernimmt die Kfz-Versicherung die Kosten? Der folgende Ratgeber klärt umfassend auf.

Barfuß fahren: Erlaubt oder fahrlässig?

Im Auto kann es bei großer Hitze ziemlich warm werden. Dies betrifft natürlich auch die Füße. Barfuß zu fahren, damit möglichst viel Luft an die Zehen kommt, klingt sehr verlockend. Verboten ist dies laut Straßenverkehrsordnung nicht und wird zumindest ohne Unfall oder sonstige Gefährdung nicht mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot geahndet. Doch es ist aus Gründen der Sicherheit und Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und natürlich auch der eigenen keine gute Idee, ohne Schuhe zu fahren. Beim Führen eines Autos sollte die Pedale in jeder Situation gut zu bedienen und der Wagen allgemein sicher zu beherrschen sein. Laut Straßenverkehrsordnung darf der Straßenverkehr niemals gefährdet werden. Doch genau das kann sich ohne geeignete Schuhe problematisch gestalten.

Barfuß Auto fahren – mangelnder Versicherungsschutz

Kommt es zum Unfall und es wurde ohne Schuhe gefahren, kann dies ein Problem darstellen. Ist die Ursache im fehlenden Schuhwerk zu finden, ist es möglich, dass der Fahrer bei einem Personenschaden strafrechtlich belangt wird, da das Barfußfahren eventuell als fahrlässiges Handeln eingestuft wird. Wenn keine Schuhe getragen werden, bekommt der Fahrer von der Kaskoversicherung eventuell eine Teilschuld, sodass der Schaden nicht wie vereinbart übernommen wird. Die Kfz-Haftpflichtversicherung kommt nur für Kosten auf, die anderen zugefügt wurden. Hierbei spielen die Schuhe keine Rolle.

Barfuß Auto fahren – erhöhte Unfallgefahr

Barfuß Auto zu fahren, birgt verschiedene mögliche Gefahren: Die Füße rutschen schlimmstenfalls vom Pedal ab oder es kann nicht richtig durchgetreten werden. Zudem verschlechtert sich die Bremseinwirkung. Mit dem blanken Fuß ist es nicht möglich, den gleichen Druck auf die Pedalen auszuüben wie mit festen Schuhen. Insbesondere eine Vollbremsung gestaltet sich barfuß sehr schwer. Bei drohenden Unfällen entscheiden manchmal Millisekunden über den Ausgang. Die erwähnten Punkte betreffen nicht nur das Barfuß-Autofahren, sondern auch das Führen eines Fahrzeugs mit ungeeigneten Schuhen wie Flip-Flops. Ideal ist festes Schuhwerk.

Zusammenfassung

Ist es erlaubt, barfuß Auto zu fahren? Ja, ist es, denn eine Regelung, ob Schuhe beim Autofahren getragen werden müssen, gibt es nicht. Ein Bußgeld ist bei einer Verkehrskontrolle nicht zu befürchten. Doch es ist dennoch davon abzuraten. Bei einem Unfall kann sich das Barfußfahren negativ auf den Versicherungsschutz auswirken. Allein das erhöhte Unfallrisiko sollte einen davon abhalten, barfuß Auto zu fahren. Am besten ist festes Schuhwerk geeignet.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10