16.04.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

16.04.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Nahaufnahme eines Blauen Tesla - twenty20photos

Das kann der Tesla-Autopilot

04. März 2021 | Veröffentlicht in Infos

Der E-Autobauer hat vor einigen Jahren den Autopilot eingeführt, der dem Fahrer verschiedene wichtige Aufgaben abnimmt. Hierbei handelt es sich um diverse Komfort- und Sicherheitsfunktionen. Doch was kann der Tesla Autopilot genau und wie funktioniert er? Diese Fragen werden im folgenden Blogbeitrag beantwortet.

Was kann der Tesla-Autopilot?

Tesla vermarktet seine Elektroautos mit einem optionalen Fahrerassistenzsystem namens Autopilot. Ohne Aufpreis bekommen Käufer in dieser Preisklasse lediglich gewöhnliche Funktionen. Der Tesla-Autopilot ermöglicht automatisches:

- Lenken
- Beschleunigen
- Bremsen

Dabei werden andere Fahrzeuge und Fußgänger, die sich auf der Spur befinden, berücksichtigt und darauf geachtet, dass ein zum vorausfahrenden Fahrzeug ein sicherer Abstand eingehalten wird. Damit die Aufgaben zuverlässig erfüllt werden, ist spezielle Technik erforderlich: Der Tesla-Autopilot mit mehreren Kameras, die eine 360° Rundumüberwachung der Umgebung bis zur Entfernung von 250 Metern ermöglichen. Ultraschallsensoren sind für die Nahfelderkennung von harten und weichen Objekten verantwortlich. Ein Radar, der nach vorn gerichtet ist, kann Nebel und Regen durchdringen und durch vorausfahrende Fahrzeuge schauen. Ein leistungsstarker Bordcomputer wertet die Daten aus. Seit 2016 sind alle Tesla-Neufahrzeuge standardmäßig mit der erforderlichen Hardware ausgestattet. Um sie nutzen zu können, muss eines der zwei Tesla-Autopilot-Pakete erworben werden. Bei allen Funktionen ist der Fahrer dafür verantwortlich, dass er sein Auto dabei ständig beaufsichtigt und, falls nötig, einschreitet. Bei einem Unfall haftet der Fahrer.

Vollversion

Damit nimmt der Tesla-Autopilot bereits viele wichtige Aufgaben ab. Wem diese Funktionen nicht ausreichen, zahlt mehr. Die Vollversion des Tesla-Autopilots umfasst zusätzlich:

- Navigate on Autopilot: Damit kann von der Auffahrt von Autobahnen bis zu den Abfahrten teilautonom gefahren werden. Zudem unterstützt diese Funktion das Fahren auf Autobahnkreuzen, schlägt Spurwechsel vor und führt sie automatisch durch und überholt langsam fahrende Fahrzeuge.

- Die nützliche Einparkfunktion Autopark fährt den Wagen automatisch in selber erkannte Parklücken. Die Summon-Funktion steuert das Auto autonom aus der Parklücke oder Garage.

Tesla entwickelt die Technik stetig weiter. Als Erweiterung der Basis-Fähigkeiten möchte das Unternehmen zukünftig das vollständige Selbstfahren anbieten. Ob die autonomen Fahrfunktionen zukünftig ohne die Überwachung des Autofahrers genutzt werden können, ist in erster Linie davon abhängig, ob eine Zuverlässigkeit sichergestellt werden kann. Bis es soweit ist, dauert es jedoch noch eine Weile und bis dahin müssen auch die rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft werden.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10