20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Carsharing concept - Jakub Jirsák Datei-Nr.: 113678436

Das Konzept Carsharing

13. Juli 2019 | Veröffentlicht in Infos

Unter Carsharing versteht man die gemeinschaftliche Nutzung eines Fahrzeugs. Autofahrer sparen sich dadurch die Kosten für ein eigenes Auto, können sich aber dennoch eine gewisse Mobilität und Flexibilität bewahren. Carsharing ist günstiger, als sich ein Fahrzeug bei einer Autovermietung zu leihen oder ein Taxi zu rufen. Gegenüber dem öffentlichen Nahverkehr ist es zudem um einiges flexibler. In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Anbieter darauf spezialisiert, Carsharing professionell zu organisieren.

Carsharing in Deutschland – wie wird das Konzept angenommen?

Laut Stiftung Warentest lässt sich durch Carsharing ein Betrag von rund 1000 EUR sparen, wenn man nicht mehr als 7500 Kilometer jährlich mit dem Auto unterwegs ist. Rund zwei Millionen Autofahrer in Deutschland ziehen daher mittlerweile das Carsharing dem eigenen Fahrzeug vor. Wobei bei dieser Zahl zu bedenken ist, dass sie Nutzer, die bei mehreren Anbietern angemeldet sind, mehrfach berücksichtigt. Besonders in Großstädten wird das Angebot sehr gut angenommen. Die ortsansässigen Anbieter sind in den Städten flächendeckend vertreten und können ihren Kunden ein gutes Angebot bieten. In ländlichen Regionen ist man mit dem Carsharing allerdings immer noch wenig flexibel. Viele der ausgewiesenen Abhol- und Rückgabepunkte müssen mit dem öffentlichen Nahverkehr angefahren werden. Hier ähnelt das Modell eher einer Autovermietung. Carsharing wird sich in den nächsten Jahren sicher noch weiter entwickeln und eine noch größere Flexibilität möglich machen. Durch die stetig steigenden Kosten für Kraftstoff, Versicherung und Reparaturen wird das Angebot des geteilten Fahrzeugs, über dessen Fixkosten man sich keine Gedanken machen muss, in Zukunft immer lukrativer werden.

Was ist beim Carsharing zu beachten?

Ob sich das Konzept für einen persönlich lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal sollte man prüfen, ob das Angebot im eigenen Nutzungsbereich groß genug ist. Wer regelmäßig ein Fahrzeug benötigt und dann häufig keines zur Verfügung steht, sollte doch besser über ein eigenes Auto nachdenken. Die Buchungszentrale sollte zudem jederzeit erreichbar sein, damit man sich die nötige Flexibilität bewahrt. Bei der Wahl des passenden Anbieters sollte man darauf achten, dass diese mit unterschiedlichen Buchungsmodellen arbeiten. Beim stationsbasierten Carsharing werden die Fahrzeuge an festgelegten Punkten abgeholt und auch wieder abgestellt. Mehr Flexibilität bieten Free-Floating-Angebote. In diesem Fall kann das Auto in einem festgelegten Bereich an einem beliebigen Ort abgestellt werden. Bevor man in ein Carsharing-Fahrzeug einsteigt, sollte dieses zunächst auf mögliche Schäden untersucht werden. Sonst könnten einem diese womöglich im Nachhinein als selbst verursacht angelastet werden. Um im Fall der Fälle abgesichert zu sein und sich vor hohen Kosten zu schützen, sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Autos des gewählten Anbieters vollkaskoversichert sind.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10