21.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

21.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Mann mit Smartphone im Auto - stevanovicigor

Das Smartphone als Autoschlüssel

22. April 2020 | Veröffentlicht in Infos

Das Ritual der Schlüsselübergabe beim Autokauf könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Die Autoindustrie arbeitet aktuell daran, den typischen Autoschlüssel aus dem Alltag zu entfernen und durch das Smartphone zu ersetzen. Die Technik dahinter ist nicht komplett neu, da Hersteller wie Audi, BMW oder Mercedes diese bereits vermarkten.

Idee bereits auf dem Markt

Kunden von Car-Sharing-Programmen wie Car2Go oder DriceNow kommt das System ohnehin bereits bekannt vor. Sie reservieren über die App das gewünschte Auto und öffnen und schließen den Mietwagen ebenfalls schlüssellos über die App. Die Technik arbeitet allerdings aktuell über das Mobilfunk-Netz und funktioniert daher in Tiefgaragen und Gebieten ohne Funknetz nicht.

NFC-Technologie ermöglicht das Öffnen des Autos

Abhilfe für dieses Problem soll die Near Field Communication (NFC) schaffen, die bereits in modernen Smartphones integriert ist und Datenübertragungen zwischen Geräten in unmittelbarer Nähe ermöglicht. Das Gegenstück zum Chip im Handy verbauen die Autohersteller im Türgriff des Autos.
Um die Technik anwenden zu können, muss der Autofahrer weiterhin eine spezielle App des jeweiligen Herstellers installieren und sein Smartphone registrieren. Für diesen ersten Schritt ist eine Anbindung an das Handynetz notwendig. Die neuen Modelle von Audi, BMW, Mercedes und anderen Herstellern haben eine Anbindung ohnehin, da sie für den vorgeschriebenen Notruf-Standard-Call erforderlich ist. Nach der Registrierung funktioniert der digitale Schlüssel dann ohne Internet. Das Auto erkennt den zugewiesenen NFC-Chip und gestattet den Zugriff auf die Technik.

Mehr Komfort und Flexibilität

Das Smartphone ist heutzutage kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und ständiger Begleiter. Daher gehört das lästige Suchen nach dem Schlüssel mit den digitalen Autoschlüsseln der Vergangenheit an. Zudem lassen sich die Schlüssel ohne Probleme weitergeben oder verleihen, auch über Hunderte Kilometer. Eine Berechtigung kann dauerhaft oder vorübergehend, für alle Funktionen oder eingeschränkt vergeben werden. Dadurch können Autovermieter das Auto an Kunden übergeben, ohne dafür vor Ort auf eine Schlüsselübergabe angewiesen zu sein oder Paketdienste können die bestellte Ware in den Kofferraum legen.

Hohe Sicherheitsanforderungen

Doch so viele Vorteile digitale Autoschlüssel mit sich bringen, so groß sind die Bedenken bezüglich der Sicherheit. Herkömmliche Keyless-Go-Systeme konnten in der Vergangenheit immer wieder gehackt werden und stehen deshalb in der Kritik. Das Smartphone ist in der Regel online über Schadsoftware angreifbar, das Smartphone kann auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden oder gestohlen werden. Daher muss sowohl die Hardware als auch die Software vor Hackerangriffen sicher sein. Doch nicht alle Handyhersteller unterstützen aktuell integrierte Sicherheitssysteme. Grundsätzlich darf der Schlüssel nicht kopierbar sein, sondern er muss individuell vergeben werden. Bei einem Fahrzeugdiebstahl muss der Besitzer nachweisen, dass er noch im Besitz seines Smartphones ist oder den Schlüssel hat sperren lassen.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10