21.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

21.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Smiling man and mechanic changing tyres - stockcentral

Der Mythos Reifenpflicht

19. April 2020 | Veröffentlicht in Infos

Von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln, diese Arbeit möchten sich viele gern ersparen. So fragen sich zahlreiche Autofahrer, ob sie im Sommer noch mit ihren Winterreifen fahren dürfen. Ist dies erlaubt oder sollten doch lieber passend zur Jahreszeit Sommerreifen aufgezogen werden? Immerhin sind die Pneus unterschiedlich beschaffen. Nachfolgend wird alles Wissenswerte erläutert.

Mythos Reifenpflicht – Darf ich im Sommer noch mit Winterreifen fahren?

Zunächst einmal gibt es grundsätzlich kein Gesetz, das es verbietet, im Sommer mit Winterreifen zu fahren. Rein theoretisch ist es also erlaubt, sie das gesamte Jahr über aufgezogen zu lassen, ohne dass bei einer Verkehrskontrolle eine Strafe befürchtet werden muss. Versicherungen, die im Falle eines Schadens deshalb die Zahlung ganz oder teilweise verweigern, stellen die Ausnahme dar. Als Grund wird beispielsweise genannt, dass der Bremsweg bei Winterreifen länger ist als bei Sommerreifen und damit beginnen bereits die Gründe, warum es sich empfiehlt, in der warmen Jahreszeit auf Sommerreifen umzusteigen. Hier gilt die Faustformel O-bis-O: Es wird also von Ostern bis Oktober am besten mit Sommerreifen gefahren.

Warum es besser ist, im Sommer mit Sommerreifen zu fahren

Obwohl es keine Vorschriften gibt, sollte im Sommer auf Sommerreifen umgerüstet werden, da sich die Bremswege bei Winterreifen wegen der wesentlich weicheren Gummimischung, die für ein schwammiges Fahrgefühl sorgt, deutlich verlängern. Es dauert somit in Notfällen viel länger, um mit dem Fahrzeug zum Stehen zu kommen. Im Extremfall helfen mit den richtigen Reifen oftmals wenige Zentimeter oder Meter aus, um Unfälle zu verhindern. Winterreifen bieten dem Auto bei Schnee und Eis Grip. Doch mit steigenden Temperaturen im Sommer geht er immer mehr verloren, da die Pneus hitzeempfindlich sind. Der Verschleiß erhöht sich vor allem auf trockenen Straßen enorm, da das Profil der Winterreifen stärker abgefahren wird. Bei den Sommerreifen sorgen die Profilblöcke dafür, dass bei nasser Straße das Regenwasser optimal abgetragen wird und es nicht zu Aquaplaning kommt. Auch der Spritverbrauch steigt mit Winterreifen im Sommer an.

Achtung: Winterreifen dürfen zwar im Sommer gefahren werden, doch umgekehrt gilt dies nicht. Im Winter gibt es in Deutschland eine Winterreifen-Pflicht.

Zusammenfassung

Viele Autofahrer überlegen, ob Winterreifen ebenfalls im Sommer erlaubt sind. Die Antwort lautet: Ja. Doch auch wenn der Gesetzgeber keine Regelungen getroffen hat und mit keinem Bußgeld gerechnet werden muss, ist es aufgrund der unterschiedlichen Beschaffenheit der Sommer- und Winterreifen ratsam, im Sommer mit Sommerpneus zu fahren. Mit aufgezogenen Winterreifen sind die Bremswege deutlich länger sowie der Verschleiß der Reifen und der Spritverbrauch viel höher. Wegen der Unfallrisiken empfehlen Experten wie der ADAC unbedingt dazu, saisonbedingt jeweils mit den passenden Reifen zu fahren, um die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10