30.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

30.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© happy man and woman with smartphone driving in car - dolgachov

Die Top 6 Gadgets für das Auto

04. November 2019 | Veröffentlicht in Infos

Eine Mini-Starthilfe und ein GPS-Tracker sind in kleinen Notsituationen für Autofahrer oft äußerst nützliche Gadgets. Im Hinblick auf die Sicherheit profitieren Fahrzeugbesitzer außerdem von Reifendruck-Sensoren und einem Unfallmeldesystem im Auto. Bei Handygesprächen im Pkw bleiben zugleich Freisprechanlagen und passende Halterungen in der Regel unverzichtbar.

Mini-Starthilfe und GPS-Tracker als nützliche Gadgets in der Not

Sobald die Autobatterie defekt ist, wird oft eine tragbare Mini-Starthilfe zur Rettung. Diese Gadgets sind sehr kompakt und dennoch dazu in der Lage, viele Autos im Notfall zuverlässig zu starten. Ob die Mini-Starthilfen für ein Fahrzeug geeignet wären, hängt unter anderem vom Motortyp und der Leistung ab. Der Ladezustand der kleinen Geräte ist zumeist durch Lichtsignale oder ein Display ablesbar.

Wer auf unübersichtlichen Parkplätzen sein Auto kaum noch findet, profitiert wiederum von einem GPS-Tracker. Derartige Gadgets übermitteln beispielsweise per SMS die exakte Position des Fahrzeugs, nachdem Autobesitzer die Orientierung verloren haben. Die Akkulaufzeiten der GPS-Tracker entscheiden über die Häufigkeit der notwendigen Ladevorgänge und sind daher besonders beachtenswert. Denn ohne Strom gelingt es den Tools nicht mehr, die Position zu melden. Manchmal helfen Tracker sogar bei der Überführung eines Autodiebs.

Reifendruck-Sensoren und Unfallmeldesystem für die Sicherheit im Auto

Wenn Autofahrer hochwertige Reifendruck-Sensoren nachrüsten, lässt sich ein unbemerkter Druckverlust vermeiden. Üblicherweise besteht die Möglichkeit, Sensorsysteme an den Ventilen der Reifen zu befestigen. Monitore für die Überwachung des Reifendrucks passen meistens auf die Zigarettenanzünder der Autos. Es ist wichtig, dass diese Gadgets ernsthafte Druckprobleme auch mit akustischen Signalen melden. Neben dem Druck messen manche Sensoren gleichzeitig die Temperatur der Autoreifen.

Für die Sicherheit im Auto ist außerdem ein Unfallmeldesystem dringend empfehlenswert. Über das Mobilfunknetz benachrichtigen die Gadgets nach einem erkannten Notfall umgehend die zuständigen Notrufzentralen und übermitteln die genaue Position des Unfallorts. Nachrüstbare Systeme werden am Zigarettenanzünder mit Strom versorgt und greifen auf das Smartphone der Autofahrer zu.

Freisprechanlagen und Halterungen zur Smartphone-Nutzung

Solange Fahrzeugbesitzer im Auto nicht auf Handygespräche verzichten wollen, sind gute Freisprechanlagen als Gadget unentbehrlich. Modelle mit Sprachsteuerung bieten den Vorteil, dass beide Hände während der Anrufe fest am Lenkrad bleiben. Zudem gibt es fest verbaute Freisprechsysteme, die im Pkw vor dem Gespräch automatisch das Autoradio abschalten. Zahlreiche Varianten verwenden die Lautsprecher des Autos zur Gesprächston-Wiedergabe.

Wenn Autofahrer das Smartphone im Wagen berühren, darf wiederum eine feste und sichere Halterung nicht fehlen. Viele Handy-Halterungen passen auf die Lüftungsschlitze im Innenraum der Fahrzeuge. Mit einem Saugnapf verläuft auch die Befestigung an anderen Oberflächen oft problemlos. Beim Kauf der Smartphone-Halterungen sind spezifische Varianten für das jeweilige Automodell empfehlenswert. Es ist zugleich beachtenswert, ob die Gadgets im Crashtest überprüft wurden.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10