20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Kaukasischer Autodieb in Aktion - duallogic

Diese Autos wurden 2019 am meisten gestohlen

03. März 2020 | Veröffentlicht in Infos

Wenn man die Autodiebstähle aus 2019 betrachtet, dann hat der Klimaschutz bei Autodieben keine Priorität. Wie auch 2018 bereits wurden vornehmlich SUVs und Kastenwagen als gestohlen gemeldet.
Erstmalig sind die Autodiebstähle jedoch rückläufig, vor allem bei VANs oder Campern wie dem beliebten VW T5. Grund hierfür ist sicherlich auch die verbesserte Sicherung der Fahrzeuge und die flächendeckende Verwendung von GPS-Ortungsgeräten.

Die Top 3 der gestohlenen Autos:

1.) Land Rover führt mit dem Geländewagen die Liste der am meisten gestohlenen Fahrzeuge an. Rund 34 von 1000 Fahrzeugen werden unerlaubt entwendet.
2.) BMW X5 ist weiterhin ein beliebtes Diebesgut, natürlich auch die Variationen der Version.
3.) Die SUVs von Porsche stehen auf dem dritten Platz, werden dafür aber sehr viel häufiger teilweise ausgeschlachtet.
Mazda, Audi und Toyota sind ebenfalls bei Autodieben beliebte Marken, Mercedes wird vergleichsweise weniger entwendet.
Elektroautos werden derzeit noch sehr selten gestohlen.

Wo werden Autodiebstähle verübt?

Wer in Berlin, Hamburg, Baden-Württemberg oder Hessen lebt, sollte auf sein Fahrzeug besonders gut aufpassen: Hier schlugen die Diebe 2019 am häufigsten zu. In Berlin werden von 10.000 Autos knapp 40 gestohlen – vermutlich aufgrund der Nähe zur osteuropäischen Grenze. Viele Fahrzeuge werden direkt über die Grenze gebracht und dann weiterverkauft.
In Großstädten hat sich bei der Art und Weise des Diebstahls ein neuer Trend entwickelt – es werden deutlich mehr Fahrzeuge aus Park- und Tiefgaragen gestohlen. Diebe verschaffen sich Zugang zu Tiefgaragen von Mehrfamilienhäusern oder Gemeinschaftsparkhäusern, die keine Schranke haben. Meistens spähen sie die Fahrzeuge und die Gewohnheiten der Halter bereits Tage vorher aus. Auch wenn Tiefgaragen über Kameraüberwachung verfügen, nützt das zur Abschreckung kaum, zur Aufklärung der Fälle noch weniger, sofern die Diebe nicht bereits der Polizei bekannt sind.

Diebstahlsverhalten 2019

Neben ganzen Autos werden vermehrt Räder, Bremsklötze und andere Einzelteile gestohlen. Hier sind vor allem Nobelmarken wie Porsche, Bentley oder Mercedes betroffen. Die Diebe gehen gezielt vor und handeln oft auf Bestellung.
Werden ganze Autos gestohlen, fahren die Autodiebe häufig zunächst nur ein kurzes Stück, lassen das Auto in einer Seitenstraße stehen und beobachten es. Fahrzeuge, die über eine GPS-unterstützte Diebstahlssicherung verfügen, werden dann von der Polizei geortet. Bleibt das Fahrzeug 2-3 Stunden unberührt, können die Diebe davon ausgehen, dass kein GPS-Signal übermittelt wird. Erst dann fahren sie es zur eigenen Weiterverwendung fort.

Die Marken Land Rover, Porsche und Audi teilen sich die Beliebtheit bei Autodieben – ob als Ganzes oder stückweise.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10