20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Verschwommenes Auto gehen Bergstraße im Herbstwald bei Sonnenuntergang - den-belitsky

Geisterfahrer: Ursachen für die Falschfahrt

27. August 2020 | Veröffentlicht in Infos

Normalerweise fahren wir hierzulande auf der rechten Straßenseite. Eine Ausnahme bilden Geisterfahrer. Ihnen zubegegnen, gehört zu den größten Befürchtungen von Autofahrern. Nachfolgend wird erklärt, was mögliche Gründe sind, dass es zu Geisterfahrten kommt und wie man sich in solch einem Fall am besten verhält.

Geisterfahrer – große Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer

Es gibt kaum einen Tag, an dem im Radio nicht vor Geisterfahrern gewarnt wird. Sie sind auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs. Geisterfahrer wenden hier oder fahren sogar rückwärts und haben nur Gegenverkehr. Meist handelt es sich um Autobahnen oder breite Bundesstraßen. In jedem Fall ist größte Vorsicht geboten, denn Geisterfahrer bringen alle Verkehrsteilnehmer und natürlich auch sich selber in eine Gefahrenlage. Das Risiko für Zusammenstöße ist erheblich. Ein Richtungswechsel ist aufgrund von Leitplanken und Grünstreifen, die die Fahrbahnen voneinander trennen, nicht möglich.

Geisterfahrer – Ursachen für die Falschfahrt

Falschfahrer haben vielleicht eine Ausfahrt auf der Autobahn mit einer Auffahrt verwechselt. Auch in Einbahnstraßen gibt es sie, da sie diese nicht rechtzeitig als solche erkannt haben. Hinzu kommen Baustellen mit veränderter Verkehrsführung und unübersichtlicher Beschilderung, die zu Fehlern beim Autofahrer führen. Bei den Geisterfahrern handelt es sich oft um ortsfremde Menschen oder Fahranfänger, die Schwierigkeiten mit der Beschilderung haben. Weitere mögliche Gründe sind mangelnde Orientierung durch zunehmendes Alter oder aufgrund schlechter Sicht, beispielsweise durch Dunkelheit, Nebel oder Regen. Auch Alkohol, Drogen, Mutproben und Suizidversuche kommen infrage. Egal, ob der Geisterfahrer vorsätzlich oder versehentlich auf der falschen Straßenseite fährt, in beiden Fällen können Strafen drohen.

Richtiges Verhalten, wenn Geisterfahrer unterwegs sind

Es wird dazu geraten, falls möglich, die Straße zu verlassen und schnellstmöglich die Polizei zu verständigen. Diese kann die Autobahn absperren, damit der Geisterfahrer wieder in die korrekte Richtung fahren kann, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr zu bringen. Ansonsten empfiehlt es sich, möglichst weit rechts zu fahren, das Tempo zu verlangsamen und den Falschfahrer mit Lichthupe auf den Fehler aufmerksam zu machen. Es gilt, nicht zu überholen. Zudem ist es wichtig, genügend Abstand zum Vordermann zu halten. Gibt es einen Parkplatz, sollte man sich hier in Sicherheit begeben.

Zusammenfassung

Als Geisterfahrer werden Autofahrer bezeichnet, die entgegen der Fahrtrichtung fahren, also in der falschen Richtung unterwegs sind. Sie stellen eine sehr große Gefahr dar, denn Autofahrer rechnen nicht damit, dass sie entgegenkommen. Besonders gefährlich sind sie auf Autobahnen oder anderen Straßen, auf denen hohe Geschwindigkeiten erlaubt sind. Daher können Warnungen im Radio vor einem entgegenkommenden Fahrzeug Leben retten. Es ist in solch einem Fall wichtig, die gefährliche Situation möglichst schnell aufzulösen und im Ernstfall auf den Seitenstreifen auszuweichen. Falschfahrer müssen eine Strafe befürchten. Wie hoch diese ausfällt, hängt davon ab, ob die Tat absichtlich oder aus Versehen begangen wurde. Auch der entstandene Schaden spielt eine Rolle.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10