20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

20.09.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Mann mit Handy im Auto - AnnaStills

Handy am Steuer - Tödliche Gefahr

18. August 2020 | Veröffentlicht in Infos

Ablenkung im Straßenverkehr gehört hierzulande zu den wichtigsten Unfallursachen, beispielsweise durch die Nutzung des Handys am Steuer. Immer wieder wird davor gewarnt, dass dadurch nicht nur Unfälle möglich sind, sondern es kann sogar Menschenleben kosten.

Unfallursache Nummer eins

Handys am Steuer sind die Unfallursache Nummer eins und dennoch nutzt laut Umfragen fast jeder zweite Autofahrer das Gerät gelegentlich während der Fahrt. Ist es das wert, für einen Post oder den Blick auf eine eingegangene Nachricht Leben zu riskieren? Ein Knopfdruck kann genügen. Auch das Gefühl, ständig erreichbar sein zu müssen, siegt oftmals über die Vernunft. Doch wie riskant die Nutzung des Handys beim Autofahren tatsächlich ist, wird von vielen unterschätzt. Das Unfallrisiko wird beispielsweise durch das Lesen einer Nachricht oder Telefonieren während des Fahrens auf mehr als das 20-fache erhöht.

Gefahr nicht unterschätzen

Der Straßenverkehr ist sehr lebhaft, sodass es oftmals nicht einfach ist, den Überblick zu behalten. Wenn noch ein Blick auf das Handy dazu kommt, kann man schnell übersehen, dass die Ampel auf Rot gewechselt hat oder es wird ungebremst auf den Vordermann aufgefahren. Wer 90 km/h schnell fährt und zwei bis drei Sekunden lang auf das Handy schaut, riskiert 50 Meter Blindflug, also unkontrollierte Fahrt. Bei fünf Sekunden Ablenkung und Tempo 50 sind es fast 70 Meter. Was dies bedeutet, ist leicht zu erahnen. Das alles bringt einen selber und andere Verkehrsteilnehmer erheblich in Gefahr. Zu Recht wird die Nutzung des Handys mit einem Bußgeld und einem Punkt in der Flensburger Kartei geahndet.

Richtiges Verhalten während des Autofahrens

Wenn das Handy blinkt, da eine Nachricht eingegangen ist oder jemand ruft an, muss mit dem Auto an geeigneter Stelle angehalten werden. Freisprecheinrichtungen sind ebenso eine gute Möglichkeit, Unfälle zu vermeiden. Auch wenn die Versuchung groß ist, solange das Auto nicht steht, haben die Hände nichts am Handy zu suchen. Was kann wichtiger sein, als die Gesundheit und das Leben? Wer sich vor Augen hält, wie es sich mit dem eigenen Gewissen vereinbaren lässt, durch den Blick auf das Handy ein Menschenleben zu riskieren, wird dies ohnehin nie wieder tun.

Zusammenfassung

Unaufmerksamkeit und Ablenkung, vor allem durch das Handy, sind für einen Großteil der Verkehrsunfälle verantwortlich. Es ist nur ein kurzer Blick, denken viele. Doch dieser Moment kann genügen und schwerwiegende Folgen für das eigene Leben oder das von anderen Verkehrsteilnehmern haben. Die Bedienung des Handys ist daher beim Autofahren tabu, denn bereits bei drei Sekunden Ablenkung können gravierende Folgen drohen.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10