05.12.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

05.12.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Campers and Motorhomes - CreativeNature_nl

Mit dem Wohnmobil am Straßenrand übernachten - Ist das erlaubt?

21. August 2020 | Veröffentlicht in Infos

Mit dem Wohnmobil zu reisen, wird immer beliebter. Es verspricht die große Freiheit: Einfach tun und lassen zu können, was man möchte, beliebte Ziele ansteuern und ganz nach Bedarf anhalten und verweilen. Doch was, wenn sich der Tag dem Ende neigt? Wo darf ich mit dem Fahrzeug übernachten? Am Straßenrand? Ist es erlaubt oder droht in diesem Fall eine Strafe?

Darf man mit dem Wohnmobil am Straßenrand übernachten?

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte bedenken, dass besondere Regeln gelten. Das Fahrzeug darf nicht überall zum Übernachten abgestellt werden. Wenn man müde ist, am Straßenrand eine Runde zu schlafen, so einfach ist das nicht. Die Straßenverkehrsordnung gibt genau vor, wo dies erlaubt ist. Die vorhandenen Parkplätze in der Stadt sind lediglich zum Parken gedacht. Gegen ein kurzes Nickerchen spricht nichts, aber bei einem längeren oder mehrtägigen Halten ist der Parkplatz am Straßenrand der falsche Ort. Das Fahrzeug darf maximal zehn Stunden an der gleichen Stelle stehen bleiben, denn dies gilt als Erholungspause. Die zweite Nacht ist nicht mehr erlaubt. Daher ist es ratsam, bereits im Vorfeld in Erfahrung zu bringen, wo es zum Übernachten geeignete Wohnmobilstellplätze gibt und die Route entsprechend zu planen. Dies ist online auf verschiedenen Webseiten möglich.

Wo ist es erlaubt, mit dem Wohnmobil zu übernachten?

Hierzulande führt, wenn es um das Übernachten geht, kein Weg an einem Stell- und Campingplatz vorbei. Ohne Genehmigung ist es zudem verboten, auf Privatgrundstücken wie Parkplätzen oder Tankstellen zu übernachten. Autohöfe liegen meistens in Autobahnnähe und verfügen über eine gute Infrastruktur mit Gastronomie und Geschäften. Da sie meist privat betrieben werden, kann eine Gebühr anfallen. Wer Lkw-Parkplätze nutzt, nimmt diese den Berufskraftfahrern, für die entsprechende Ruhezeiten vorgeschrieben sind. Daher empfiehlt es sich, Rücksicht zu nehmen. Zu parken oder zu halten mit dem Wohnmobil ist grundsätzlich überall erlaubt, wo auch herkömmliche Fahrzeuge stehen dürfen, sofern es für Campingfahrzeuge kein Verbotsschild gibt. Campingzubehör wie Tisch, Stühle oder Grill dürfen nicht ausgepackt werden. Wer mit seinem Wohnmobil im Ausland unterwegs ist, sollte sich vorab über die vor Ort geltenden Regeln informieren.

Zusammenfassung

Nach Lust und Laune beliebte Orte erkunden und innerhalb kurzer Zeit eine Menge zu sehen, dies ist mit dem Wohnmobil möglich. Doch wenn einem nach langer Fahrt die Müdigkeit überkommt oder die Zeit zum Schlafen anbricht, muss ein geeigneter Platz zum Übernachten gesucht werden. Der Parkplatz am Straßenrand ist für maximal eine Nacht erlaubt. Dies dient als Erholung, um für die Weiterfahrt fit zu sein. Bei einem längeren Aufenthalt eignen sich Campingplätze oder Autohöfe.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10