18.10.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

18.10.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Konzept des umweltfreundlichen Autos - gpointstudio

Schadstoffausstoß: Das sind die saubersten Autos

23. Juni 2021 | Veröffentlicht in Infos

Beim Kauf eines Neuwagens wird heutzutage sehr viel Wert auf eine gute Umweltbilanz gelegt. Um den Schadstoffausstoß zu verringern, haben sich die Autohersteller in den letzten Jahren einiges einfallen lassen. Die Flotten der einzelnen Hersteller werden mit doppelter Abgasreinigung, aber auch mit Elektro- und Hybridantrieben ausgestattet. Die saubersten Autos hat der ADAC in einem Test herausgefiltert.

Die beste Bilanz bei Elektroautos kommt aus Südkorea

Es ist selbstverständlich kein Geheimnis, dass die Elektroautos viel weniger Schadstoffe ausstoßen als ein Auto mit einem Hybrid- oder Elektromotor. Die Hersteller preisen ihre Fahrzeuge schließlich auch als “emissionsfrei” an. So einfach ist dies allerdings nicht. Denn auch bei der Herstellung der hochwertigen Elektronik, vor allem aber bei der Produktion der Batterien ist der CO2-Verbrauch immens. Auch der Schadstoffausstoß, der bei der Erzeugung von elektrischer Energie entsteht, muss berücksichtigt werden. Die “saubersten” Fahrzeuge in der Sparte Elektroautos sind laut ADAC der Hyundai IONIQ Elektro und der VW e-up!.

Schwere SUV haben auch als Plug-in-Hybride einen hohen Verbrauch

Besonders beliebt bei den Käufern sind die sogenannten Plug-in-Hybride. Die Fahrzeuge hatten in den vergangenen Jahren ein Umsatzplus von mehr als 300 Prozent. Besonders die schweren SUV der Marken BMW, VW und Mercedes haben aber einen sehr hohen Strom- und Benzinverbrauch. Durch den hohen Stromverbrauch ist die elektrische Reichweite bei diesen Fahrzeugen im Alltag eher überschaubar. Besonders gut schnitten laut dem Urteil des Automobilklubs die Fahrzeuge von Volvo und wiederum ein Hyundai aus Südkorea ab. Der Hyundai Ioniq Plug-in verbraucht nur 3,1 Liter Superbenzin und 8,0 kWh auf 100 Kilometer. Der Volvo V60 Twin Engine hat laut Hersteller einen durchschnittlichen Verbrauch von 2 Liter pro 100 Kilometer und mit dem Elektroantrieb eine durchschnittliche Reichweite von 125 Kilometer.

Erdgasfahrzeuge fahren schadstoffarm sind aber nicht sehr beliebt

Besonders günstig und schadstoffarm sind Fahrzeuge, die mit Erdgas und Benzin unterwegs sind. Trotzdem haben die Fahrzeuge nur einen geringen Marktanteil und sind auch bei den Verbrauchern nicht sehr beliebt. Der Anteil an Neuzulassungen hat letzte Jahr gerade Mal 0,2 Prozent betragen. Zu den Fahrzeugen mit einem geringen Schadstoffausstoß zählt laut dem ADAC der VW eco up! 1.0. Das Auto fährt mit Erdgas und Superbenzin. Kombiniert hat das Fahrzeug einen sehr geringen Ausstoß von 103 g/km. Wer so sauber und sparsam fahren möchte, muss allerdings auf Komfort verzichten. Der VW mit Gasantrieb hat ein sehr kleines Tankvolumen, eine träge Motorisierung und ist nur mäßig mit Sicherheitssystemen ausgestattet. Da sich aber die Hersteller auch in naher Zukunft viel einfallen lassen müssen, um das Autofahren auch weiterhin attraktiv zu gestalten, wird es auch in Sachen Schadstoffausstoß spannend bleiben.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10