23.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

23.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Professional worker install paint protect - NomadSoul1

Wissenswertes zu Lackschutzfolie gegen Kratzer

19. Juli 2020 | Veröffentlicht in Infos

Kratzer und Steinschläge sind der Alptraum eines jeden Autobesitzers. Doch beides lässt sich mit einer Lackschutzfolie vermeiden. Worum es sich hierbei genau handelt, was die Vorteile sind, wie und an welchen Stellen die Folie angebracht wird, erläutert der nachfolgende Ratgeber.

Was ist eine Lackschutzfolie und was sind die Vorteile?

Mit einer Lackschutzfolie wird einerseits die Karosserie verschönert, aber andererseits auch der Lack des Fahrzeugs vor Kratzern, Schrammen, Steinschlägen und anderen Verschleißspuren geschützt. Schnell kann es dazu kommen: Der Vordermann passt beim Einparken einen Moment nicht auf oder der Schlüsselbund gerät beim Einsteigen an die Tür und hinterlässt Kratzer. In all diesen und vielen weiteren Fällen ist eine Lackschutzfolie sinnvoll. Bei entsprechenden Missgeschicken wird sie gegebenenfalls beschädigt und kann günstig nachgekauft und ausgetauscht werden, sofern dies erforderlich ist. Der darunterliegende Lack kommt nicht zu Schaden. Eine Neulackierung wäre sehr kostspielig. Lackschutzfolien werden in verschiedenen Farben, Formen und Stärken angeboten. Eine dünne Folie ist weniger sichtbar, doch eine dickere Variante schützt den darunterliegenden Lack mehr. In der Regel muss man jedoch genauer hinsehen, um überhaupt zu erkennen, dass der Wagen mit einer Folie versehen ist. Namhafte Fahrzeughersteller setzen sie oftmals bereits während der Serienproduktion ein.

Wie und wo wird die Lackschutzfolie angebracht?

Die speziellen Folien kommen auf die Karosserie-Teile des Autos. Sie sind selbstklebend und den zu schützenden Abschnitten des Fahrzeugs angepasst. Es ist aber auch möglich sie zuzuschneiden. Die Lackschutzfolie wird vor allem an der Front, den Ladekanten, Stoßkanten und Einstiegsleisten angebracht, denn hierbei handelt es sich um besonders strapazierte Bereiche. Im Prinzip ist es auch möglich, das komplette Fahrzeug mit der Schutzfolie zu versehen. Bei einer Teilfolierung empfiehlt sich der Kauf einer UV-durchlässigen Folie, denn die übrigen Stellen weisen die gleiche Alterung und Farbänderung auf wie die unter der Schutzfolie. Ganz nach Wunsch kann sie matt oder glänzend sowie transparent oder farbig sein. Eine transparente Folie lässt sich auf allen Lackfarben aufbringen. Sie ist mit oder ohne Struktur erhältlich. Sowohl das Montieren als auch Entfernen der Schutzfolie ist dank des flexiblen Materials einfach.

Achtung:

Viele Folien eignen sich nicht für die Reinigung des Wagens in der Waschanlage. Daher ist es wichtig, die Angaben des Herstellers zu beachten.

Zusammenfassung

Mit einer Lackschutzfolie wird der darunter liegende Lack effektiv und nachhaltig vor Kratzern, Schrammen und Steinschlägen geschützt. Sie stellt eine kostengünstige Alternative zur Neulackierung dar und bietet die Möglichkeit, den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs zu erhöhen. Eine gute Folie kommt an die Qualität einer Fahrzeuglackierung heran. Sie eignet sich für fast jeden Fahrzeugtyp, ermöglicht einen erhöhten Werterhalt des Autos und ist vergleichsweise günstig erhältlich.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10