01.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

01.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

Neuvorstellung: Skoda Enyaq

04. Juni 2020 | Veröffentlicht in Neuvorstellungen

Enyaq heißt das erste vollelektrische SUV von Skoda. Der Hersteller aus Tschechien betritt mit diesem Fahrzeug Neuland und hat nicht nur die Fachwelt überrascht. Doch, was können Käufer von einem Elektro SUV aus dem Hause Skoda erwarten? Vielleicht mehr als von anderen Skodas?

Skoda Enyaq – größer als erwartet

mit seiner Länge von rund 4,6 m, einer Höhe von 1,6 m und knapp 1,9 m Breite befindet sich das neue Elektro SUV in guter Gesellschaft. Audi Q5, Hyundai Nexo, der Jaguar I-Pace aber auch der Alfa Romeo Stelvio oder der Jeep Cherokee sind ähnlich stattliche Erscheinungen. Dem derzeit größten Skoda SUV, dem Kodiaq ordnet er sich jedoch brav unter. Mit einem Radstand von 2.765 mm bietet der Enyaq viel Platz im Innenraum und einen 585 l fassenden Kofferraum. Wie beim Octavia setzt der Hersteller auf den “Modulare Elektrifizierungsbaukasten” (MEB) des VW-Konzerns. Damit hatte er die gleiche Basis wieder Audi e-tron.

Antrieb und Akkus

Insgesamt 5 verschiedene Leistungsvarianten mit drei Batteriegrößen werden bei der Serienfertigung des Skoda Enyaq Käufern zur Verfügung stehen. Die Basisversion wird mit einem Heckmotor und Hinterradantrieb über die Straßen rollen. Die Stromversorgung des E-Motors übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Ladekapazität von 55 Kilowattstunden. Der Motor leistet 109 kW (148 Polsterstuhl). So ausgestattet soll die Basisversion eine Reichweite von bis zu 340 km haben.

Die stärker motorisierten Versionen sind mit einem zweiten, vorne eingebauten Elektromotor ausgestattet. Die Leistung reicht von 132 kW (179 PS) bis zu 195 und 225 kW in den beiden stärksten Versionen. Die Akkukapazitäten betragen dann 62 oder 82 kWh. Eine Akkuladung wird laut Skoda für 500 km ausreichen. Die Höchstgeschwindigkeit der stärksten Version gibt es Skoda mit 180 km pro Stunde an. Nach nur 6,2 Sekunden sind 100 km/h erreicht,

Innenraum und Armaturen

Vorne und hinten bietet der Skoda Enyaq reichlich Platz für die Passagiere. Ein zentrales 13 Zoll großes frei stehendes Display liefert alle erforderlichen Informationen. Auf Wunsch wird ein Head-up-Display mit Augumented Reality erhältlich sein. Software-Updates werden automatisch geladen und installiert. Mit nachhaltig produzierten Materialien für die Innenraumausstattung und ökologischen Herstellungsverfahren geht der Enyaq einen großen Schritt in die richtige Richtung.

Skoda Enyaq – Preise und Markteinführung

Voraussichtlich kann der Skoda Enyaq ab Herbst beim Händler bestellt werden. Die Auslieferung der ersten Exemplare ist für Anfang 2021 vorgesehen. Der Einstiegspreis für die Basisversion soll unter 30.000 Euro liegen. Damit ist das Elektro SUV von Skoda weniger als halt so teuer wie die Elektro Edel-SUV Mercedes EQC, Jaguar I-Pace, Hyundai Nexo oder Audi E-Tron. Nach Abzug der Kaufprämie für Elektroautos, erhalten Käufer ein gut ausgestattetes Elektro-SUV für voraussichtlich unter 25.000 Euro.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10