11.05.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

11.05.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Geschnitten Sprühnebel zum Reinigen und Desinfizieren des Lenkrads und im Auto. - poungsaed_eco

Sachgemäße Desinfektion des Autos in Zeiten von Corona

27. April 2021 | Veröffentlicht in Tipps

Ob Carsharing, Mietwagen, Firmenauto oder Familie, bei wechselnden Fahrern sollte das Fahrzeug in Zeiten von Corona nach der Nutzung sorgfältig gereinigt werden. Doch wie geht man dabei am besten vor? Was wird benötigt und sollte beachtet werden? Hier kommen einige gute Tipps.

Desinfektion des Fahrzeugs ist in Zeiten der Corona-Krise wichtig

Das Coronavirus bzw. dessen rasante Verbreitung hat unseren Alltag in vielfältiger Hinsicht verändert. Dies gilt auch beim Autofahren. Das Virus wird zwar per Tröpfcheninfektion übertragen, aber auf Oberflächen besteht eine gewisse Zeit lang die Gefahr einer Schmierinfektion. Das gilt umso mehr, wenn im Vorfeld Dinge wie Tankstellenanlagen angefasst wurden. Ganz gleich, aus welchem Grund, wer sich den Wagen mit anderen teilt, sollte ihn daher nach dem Gebrauch oder vor der Benutzung des nächsten Autofahrers desinfizieren, um das Risiko der Verbreitung des Virus auf ein Minimum zu reduzieren. Damit schützt man sich selber und andere.

Auto reinigen und desinfizieren – wie und womit?

Für den Innenraum des Fahrzeugs genügen Handseife und Geschirrspülmittel. Von der Verwendung eines Desinfektionsmittels wird oftmals abgeraten, denn es enthält hochprozentigen Alkohol, der Flecken hinterlassen kann. Die genannten Reiniger sind mild und entfernen Viren genauso wie beim Händewaschen. Es gibt auch spezielle Cockpitreiniger und Autopflegemittel, die die Viren abtöten. Gereinigt werden sollten:

- Lenkrad und Schaltknauf
- Armaturenbrett
- Handschuhfach
- Sonnenblenden
- Bildschirme
- Innenspiegel
- Bedienfelder von Radio, Klimaanlage und Co.
- Schalter für die Beleuchtung etc.
- Sicherheitsgurtclips
- Türgriffe
- Tankdeckel und -verschluss
- Griffe der Kofferraumklappe

In Zeiten von Corona müssen wir vermehrt auf Hygiene achten, doch nicht nur in Bezug auf die Hände und das Smartphone, sondern auch das Auto sollte gereinigt und desinfiziert werden, um es von Viren zu befreien. Dadurch kann die Ansteckungsgefahr verringert werden. Vorsicht gilt bei aggressiven Reinigern, die die Oberflächen im Innenraum angreifen können. Desinfektionsmittel sollten zunächst an einer unauffälligen Stelle getestet werden. Nach der Säuberung des Wagens werden die verwendeten Putztücher oder Schwämme gründlich ausgespült und bei mindestens 60 Grad gewaschen. Daneben ist es wichtig, aus dem Auto Müll wie benutzte Taschentücher und mitgeführte Gegenstände zu entfernen.

Achtung: Die Klimaanlage stellt ein Risiko dar!

Die Klimaanlage wird in Zeiten von Corona am besten ausgeschaltet, um den Innenraum des Wagens möglichst keimfrei zu halten. Bei geschlossenen Fenstern erfolgt kein Luftaustausch. Vorhandene Viren werden eingesaugt und danach wieder zurück in die Luft geschleudert. Um beim Fahren für frische Luft zu sorgen, ist es daher sinnvoller, das Fenster zu öffnen. Keime wie Viren nisten sich gern im System der Klimaanlage ein. Daher empfiehlt es sich, einmal jährlich den Pollenfilter zu ersetzen.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10