28.05.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

28.05.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Repairman in workwear - Pressmaster

Tipps für die Auswahl der Werkstatt

22. November 2019 | Veröffentlicht in Tipps

Bei der Suche nach einer guten Werkstatt für das Auto sind preiswerte Komplettpakete und ein nachvollziehbarer Kostenvoranschlag wichtige Kriterien. Zudem fällt zunächst die Grundsatzentscheidung zwischen Vertragswerkstätten und einer freien Autowerkstatt.

Beachtung von günstigen Komplettpaketen für Inspektionen in der Werkstatt

Wer Geld sparen will, entdeckt Werkstätten mit äußerst günstigen Komplettpaketen. Derartige Paketlösungen stellen viele Anbieter insbesondere für klassische Inspektionen mit regelmäßigen Terminen zur Verfügung. In den umfangreichen Inspektionsangeboten ist oft die Kontrolle von der Elektronik sowie zahlreichen sonstigen Komponenten des Autos enthalten. Dazu zählen häufig beispielsweise die Reifen und die Fahrzeugbeleuchtung. Beim Vergleich zwischen den Autowerkstätten ist es sehr wichtig, auf den konkreten Umfang der Komplettpakete zu achten. Die Aufpreise für Varianten mit umfassenderen Autoinspektionen sind regelmäßig ziemlich geringfügig.

Nachvollziehbarer und transparenter Kostenvoranschlag als Entscheidungskriterium

Ein nachvollziehbarer Kostenvoranschlag ohne komplizierte Rechenmodelle ist während der Suche nach einer guten Werkstatt ebenfalls ein entscheidendes Kriterium. Es muss möglich sein, konkrete Vereinbarungen über das Ausmaß der gewünschten Maßnahmen zu treffen und sich dabei auf relativ präzise Preise zu verlassen. Ohne Zustimmung des Fahrzeugbesitzers führen die Kfz-Mechaniker dann in der Regel keine zusätzlichen Reparatur- und Wartungsarbeiten durch. Im Anschluss an die erste Überprüfung des Autos erfolgt im Zweifelsfall die umgehende Rücksprache mit dem Besitzer. Hierbei bietet eine seriöse Autowerkstatt den Kunden die Gelegenheit, alle weiteren Schritte mit der transparenten Benennung der Kosten im Detail abzusprechen.

Spezielle und allgemeine Vorteile der Vertragswerkstätten

Bei einem relativ neuen Auto, für das noch die zweijährige Sachmängelhaftung gilt, kommen zumeist grundsätzlich nur die zuständigen Vertragswerkstätten in Frage. Dort finden Autobesitzer auch die richtigen Ansprechpartner zur Beanspruchung der Herstellergarantie eines Neuwagens. Es hängt von den konkreten Verkaufsbedingungen ab, ob bestimmte Nachbesserungen ausschließlich in der Vertragswerkstatt des Händlers oder bei allen Anbietern der jeweiligen Automarke kostenfrei sind. Zugleich sprechen manchmal genauso allgemeine Gründe für eine derartige Werkstatt. Denn eine Vertragswerkstatt verfügt im Normalfall über besonders umfangreiche Erfahrungen mit speziellen Marken wie beispielsweise VW, Mercedes oder Audi. Mit spezifischen Datenbanken und Diagnoseausrüstung beheben die Kfz-Mechaniker dadurch komplizierte Defekte oft schneller.

Freie Werkstatt vor allem als Alternative für ältere Autos

Sogar im Rahmen der Garantiezeit ist es nicht prinzipiell untersagt, eine freie Werkstatt aufzusuchen. Es ist dabei lediglich entscheidend, dass die Autowerkstatt die relevanten Vorschriften der Hersteller exakt befolgt und dafür alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Solange die Beteiligten diese Vorgabe einhalten, darf ein Autohersteller normalerweise nicht wegen des vorigen Besuchs in einer freien Werkstatt zukünftige Garantieleistungen verweigern. Standardarbeiten und Wartungsmaßnahmen bietet eine derartige Kfz-Werkstatt insbesondere für ältere Autos häufig zu äußerst attraktiven Preisen an. Dementsprechend nutzen diese Anbieter bei Reparaturen eher relativ günstige Ersatzteile.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10