02.03.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

02.03.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Fahrzeug-Fußmatten - duallogic

Was Sie beim Kauf einer Fußmatte beachten sollten

24. Januar 2021 | Veröffentlicht in Tipps

Um das Auto vor Verschmutzungen zu schützen, empfiehlt es sich, vor jedem Sitzplatz eine Fußmatte zu platzieren. Unter den Schuhen sammelt sich vieles an, beispielsweise Sand, Blätter, kleine Steine und schlimmstenfalls Hundekot. Damit all das den Boden des Autos nicht verunreinigt, sollte eine Fußmatte verwendet werden. Im Winter fängt sie Feuchtigkeit und Schnee auf. Doch worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Fußmatte kaufen – worauf sollte man achten?

Die robusten Matten sind in fast jedem Auto im Fußraum ausgelegt. Zu Recht, denn sie erfüllen verschiedene Funktionen: Sie verhindern, dass sowohl Schmutz als auch Feuchtigkeit in den Bodenbelag eindringen. Fußmatten verringern zudem das Risiko einer frühzeitigen Durchrostung der Karosserie. Sie haben einen großen Nutzen, sind preiswert erhältlich und tragen zum Werterhalt des Autos bei. Neuwagen verfügen meist vom Werk oder Händler aus über Fußmatten. Doch sie nutzen sich im Laufe der Jahre ab, sodass ein Austausch notwendig ist. Bei Bedarf lassen sie sich mühelos ersetzen. Wer neue Autofußmatten kaufen möchte, sollte auf folgende Kriterien achten:

Größe und Passform

Zunächst gilt zu prüfen, welche Größe passend für die Fußmatte ist. Handelt es sich um eine Ersatzmatte, können die vorherigen Maße übernommen werden. Beim erstmaligen Kauf einer Fußmatte werden vorn und hinten die Länge und Breite des Fußraums gemessen. Sie sollte keinesfalls zu lang sein, denn die Pedale lässt sich dann nicht richtig betätigen, was vor allem bei einer Vollbremsung eine große Gefahr darstellt. Wer Marke, Modelle und Baujahr des Autos kennt, findet auch im Internet die Maße des Bodenraums.

Rutschfestigkeit ist wichtig

Die Sicherheit wird mit einer rutschfesten Fußmatte deutlich erhöht. Sie sollte daher nicht nur gut in den Fußraum passen, sondern auch über eine Beschichtung verfügen, um ein Ausrutschen zu verhindern. Vor allem mit feuchten Schuhsohlen rutscht man beim Einsteigen nicht mehr so schnell ab.

Stärke der Fußmatte für höhere Qualität

Die Matte sollte dick genug sein und aus dichten Fasern bestehen, denn dies isoliert zusätzlich. Sie schützt den Innenraum des Autos vor Kälte vom Boden. Stabile Matten aus Gummi mit erhöhtem Rand haben sich gut bewährt. Eine andere Variante sind Autoteppiche, beispielsweise aus Velours, bei denen die Reinigung etwas aufwendiger ist als bei Gummimatten.

Zusammenfassung

Eine Fußmatte sollte Standard in jedem Auto sein, denn sie schützt vor Schmutz und Feuchtigkeit. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sie optimal sitzt, um eine Verrutschen und eine eingeschränkte Bedienung der Pedale zu verhindern. Ideal ist eine Matte, die über eine rutschhemmende Unterseite verfügt, damit sie stets an Ort und Stelle bleibt.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10