01.08.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

01.08.2021 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Lauf weiter! Lkw transportieren Güter auf gefährlichen Winterstraßen - twenty20photos

Wie sich Autofahrer vor herbafallenden Eisplatten vom LKW schützen können

11. Februar 2021 | Veröffentlicht in Tipps

Im Winter bilden sich auf dem LKW aufgrund der größeren waagerechten Fläche häufig Eisplatten. Wenn sich diese während der Fahrt lösen, können sie zur großen Gefahr werden. Doch wie schützen sich Autofahrer vor herabfallenden Eisplatten und wer haftet bei einem Unfall?

Herabfallende Eisplatten vom LKW – gute Tipps

Schnee- und Eislasten auf dem Dach eines LKWs und auch anderer Fahrzeuge wie Busse stellen eine ernstzunehmende Gefahr im Straßenverkehr dar. Besonders kritisch sind schnelle Fahrten, Kurven, Beschleunigen des LKWs und Bremsmanöver. Die vereisten Platten führen hin und wieder zu Schäden und Unfällen, wenn sie bei der Fahrt herunter rutschen. Folgende Tipps helfen dabei, sich davor zu schützen:

Nicht zu dicht auffahren

Im Winter sind nicht nur die glatten und verschneiten Straßen ein großes Risiko für Autofahrer. Insbesondere auf Autobahnen ist die Gefahr sehr hoch, dass vom LKW zum Teil massive Eisplatten herabfallen. Dies gilt umso mehr nachts oder wenn er länger auf einem Parkplatz gestanden hat. Dann sammelt sich das Wasser oft auf dem Dach. Mehr als 100 Liter können es sein. Bei Minusgraden gefriert es und bildet die gefährlichen Eisplatten. Stürzen sie auf die Straße, da sich das Auto während der Fahrt erwärmt, birgt dies für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer eine Lebensgefahr. Besonders schwere Eisplatten können die Windschutzscheibe des Autos durchschlagen und die Fahrzeuginsassen lebensgefährlich verletzen oder sogar töten. Daher ist es wichtig, nicht zu dicht aufzufahren, um ihnen, falls notwendig, ausweichen zu können.

Herabfallende Eisplatte – wie richtig reagieren?

Erkennt man eine herabstürzende Eisplatte, muss sofort die Geschwindigkeit verringert und per Lichtzeichen der Fahrer des LKWs verständigt werden. Reagiert er nicht, gilt es, die Polizei zu rufen, um größere Schäden abzuwenden. Hastig am Lenkrad zu reißen, um auszuweichen, birgt die Gefahr, vor lauter Stress und Hektik mit anderen zu kollidieren.

Achtung: Bei Schneeverwehungen gilt Vorsicht!

Schneeverwehungen sind ein Anzeichen, dass LKWs nicht ordnungsgemäß geräumt sind. Weht vom Fahrzeug also permanent ein großer Teil Schnee herab, muss damit gerechnet werden, dass sich auch Eis auf dem Dach befindet. Zu guter Letzt bildet der herum wehende Schnee ebenso eine Gefahr, denn er verschlechtert die Sicht erheblich. Es ist daher im Winter grundsätzlich wichtig, sehr umsichtig und vorausschauend zu fahren.

LKW-Fahrer sind in der Verantwortung

Der LKW-Fahrer bemerkt es in seiner Führerkabine oftmals gar nicht, dass die Eisplatten herunter gestürzt sind und dies zu Ausweichmanövern, Notbremsungen und schlimmstenfalls Unfällen geführt hat. Doch es wird immer wieder gewarnt, dass Autofahrer alles entfernen müssen, das nachfolgende Fahrzeuge behindern und gefährden kann. Dazu gehören auch entstandene Eisplatten. Jeder ist dafür verantwortlich, keine Gefahr im Straßenverkehr darzustellen. Der Lastkraftwagenfahrer muss für die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs sorgen. Bei einer Gefährdung kann er haftbar gemacht werden, falls es zum Unfall kommt. Für die Versicherung werden jedoch das Kennzeichen und am besten Zeugen benötigt.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10