28.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

28.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Campers and Motorhomes - CreativeNature_nl

Worauf Sie beim Mieten eines Wohnmobils achten sollten

07. Juli 2020 | Veröffentlicht in Tipps

Ein Wohnmobil zu mieten, bietet die Möglichkeit, auf große Reise zu gehen. Dabei heißt es, viel Freiheit zu genießen, verschiedene Orte anzusteuern, ganz nach Wunsch Rast zu machen und eine Menge zu sehen und zu erleben. Es gibt daher immer mehr Menschen, die ihren Urlaub auf diese Weise verbringen möchten. Doch worauf sollte beim Mieten eines Wohnmobils geachtet werden? Nachfolgend kommen gute Tipps.

Wohnmobil mieten – Mindestalter und Führerscheinklasse

Jeder, der einen Führerschein besitzt und den Vorschriften des jeweiligen Landes entsprechend alt genug ist, kann ein Wohnmobil mieten. Hierzulande gilt meist ein Mindestalter von 21 Jahren. Bei großen Fahrzeugen mit über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht beträgt es häufig sogar mehr als 25 Jahre. Hier ist zudem der Führerschein Klasse C bzw. 3 nach dem bisherigen Führerscheinsystem erforderlich. Für Wohnmobile unter 3,5 Tonnen genügt der Pkw-Führerschein der Klasse B. Die meisten Vermieter vergeben ihre Wohnmobile nur an Personen, die schon länger im Besitz ihrer Fahrerlaubnis sind. Je nach Fahrzeug sollten es mindestens ein bis drei Jahre sein. Professionelle Vermieter weisen umfassend und intensiv ein und erklären alle Details rund um das Wohnmobil. Hinsichtlich des maximalen Alters gibt es oft auch eine Begrenzung: Ab 75 bis 85 Jahren ist der Betroffene häufig nicht mehr berechtigt, ein Wohnmobil zu mieten.

Das richtige Wohnmobil auswählen

Hierbei gilt es zu berücksichtigen, welche Art Urlaub unternommen wird und wie viele mit reisen. Das Wohnmobil sollte der Anzahl entsprechen und nicht nur genügend Betten, sondern auch allgemein ausreichend Platz bieten. Es gibt Fahrzeuge mit komplettem Wohnraum hinter dem Fahrerhaus. Natürlich muss jeder Mitfahrer einen Sitzplatz haben, an dem er sich anschnallen kann. Zudem darf nicht die im Fahrzeugschein angegebene zulässige Gesamtmasse überschritten werden.

Versicherungen und Fahrzeugcheck

Des Weiteren ist es wichtig, mit dem Wohnmobilvermieter Fragen rund um den Versicherungsschutz abzuklären. Eine Vollkaskoversicherung mit keiner zu hohen Selbstbeteiligung ist wichtig. Schnell sind ein Kratzer, eine Beule oder Schlimmeres passiert. Dies kann sehr teuer werden. Bei der Übergabe des Fahrzeugs muss nach allen eventuellen Schäden geschaut werden. Sind welche vorhanden, ist es unerlässlich, diese schriftlich festzuhalten und vom Vermieter unterzeichnen zu lassen.

Zusammenfassung

Das Alter, um ein Wohnmobil mieten zu können, beträgt meist mindestens 21 Jahre. Die nötige Führerscheinklasse hängt vom gewählten Fahrzeug ab. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse B darf ein Wohnmobil bis 3,5 Tonnen gefahren werden. In Bezug auf die Größe des Wohnmobils, die Anzahl der Sitzplätze und die Ausstattung haben Mieter die Qual der Wahl. Es gibt für jeden Geschmack und Bedarf das passende Fahrzeug. Wichtig ist, Versicherungsfragen zu klären und zu prüfen, dass das Wohnmobil keine Vorschäden hat bzw. diese gegebenenfalls zu protokollieren.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10