23.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

23.10.2020 | Trotz COVID-19 sind wir weiterhin für Sie ganz normal erreichbar und beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an!

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich! Tel.: +49(0)89 74 83 59-10

© Car on fire at night #213114599 | Urheber: PhotoSpirit

23. Mai 2019 | Veröffentlicht in Infos

Der Aston Martin DB 10 rast über die Straße, gejagt von einem Hubschrauber und einem Jaguar. Schließlich verliert er in einer scharfen Kurve die Kontrolle, schleudert über die Straße, schießt über einen Abhang und überschlägt sich mehrfach. Ein großer Knall und ein riesiger Feuerball schießt in die Höhe. Zugegeben, das ist das kein Passus aus einem Unfallbericht der Polizei, sondern eine spektakuläre Szene eines Action Thrillers. Aber ist das überhaupt möglich? Kann ein Auto tatsächlich explodieren?

Warum fängt ein Auto Feuer?

Bevor ein Auto explodieren kann, muss es erst einmal Feuer fangen. Und das passiert nicht allzu oft: Laut ADAC beträgt die Wahrscheinlichkeit eines Fahrzeugbrandes weniger als ein Prozent. Damit nehmen Unfälle mit brennenden Fahrzeugen keinen großen Raum in der Unfallstatistik ein. Denn zu einem Brand kann es überhaupt nur kommen, wenn Kraftstoff austritt und sich entzündet. Das passiert, wenn der Tank oder die Kraftstoffleitungen beim Unfall beschädigt werden. Ist die Umgebung noch stark erhitzt, kann sich das Gemisch selbst entzünden.

Ist immer ein Unfall die Ursache für einen Fahrzeugbrand?

Ein Fahrzeugbrand kann viele Ursachen haben: poröse Kraftstoffleitungen, undichte Druckleitungen von Ölversorgung und Hydraulik oder ein Kurzschluss in der Elektronik. Ein zunehmendes Problem sind brennende Zigarettenkippen, die aus dem Autofenster geworfen werden. Sie können sich in der Kunststoffverkleidung der Front des nachfolgenden Autos einbrennen. Aus einem Glimmen kann sich dann ein richtiges Feuer entwickeln.
Schlagzeilen machte ein Fall aus Nürnberg: Dort fing ein geparkter BMW plötzlich Feuer. In dem Auto befanden sich zwei kleine Kinder, ein neunjähriger Junge und seine zweijährige Schwester. Die Mutter hatte das Auto nur kurz verlassen, als der Junge den Rauch bemerkte und seine Schwester aus dem Kindersitz befreite. Er hat ihr vermutlich damit das Leben gerettet. Als Brandursache wurde ein technischer Defekt, vermutlich von der Autobatterie ausgehend, angenommen.

Wann explodiert ein Auto?

In den wenigsten Fällen kommt es bei einem Fahrzeugbrand auch zu einer Explosion. Dazu muss ein Gasgemisch vorhanden sein (das ist der Fall, wenn der Tank beinahe leer ist) und dieser muss durch einen Funken, zum Beispiel von einer Zigarette, entzündet werden. Die Aufprallgeschwindigkeit spielt dabei übrigens keine Rolle. Wenn es zu einem Austritt von Kraftstoff, Öl oder einem Gasgemisch kommt, kann sich dieses entzünden. Das kann auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten der Fall sein. Es dauert übrigens recht lange, bis sich das Feuer ausgebreitet hat: Erst nach ungefähr acht Minuten steht das Fahrzeug komplett in Flammen.
Dramatische Szenen wie bei James Bond und Co. werden wir also eher nicht auf unseren Straßen zu sehen bekommen – zum Glück.

Sie haben Fragen, oder benötigen Hilfe? Gerne beraten wir Sie persönlich am Telefon: +49(0)89 74 83 59-10